Fußball / Kreispokal / 1. Runde

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 09.08.2008 - 14.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 II - FSV West Frankfurt  1:3 (1:1)
 

Müllrose II: Frank Zimmermann - Carsten Luka - Stefan Kuke, Martin Schuster (Matthais Helbing), Andreas Klose (SF) - Danny Wühle, Andreas Grützmacher (Matthias Beitke), Christian Stirnat, Florian Apel - Patrick Semmler, Tugrul Tanriver; Trainer: Thomas Hampe

 

FSV West Frankfurt: Steven Fittinger - Maik Pfeifer (SF), Andreas Kneiseler, Rene Mauche, Ricardo Rau, David Birkholz, Jan Pesch, Peter Kunze, Sören Noack (46. Roland Landgraf), Steven Jönson, Mathias Schwefel; Trainer: J. Noack
 

Tore: 1:0 Patrick Semmler, 1:1 Steven Jönson, 1:2 Mathias Schwefel (FE), 1:3 David Birkholz

 

Besonders Vorkommnis: Martin Schuster (Müllrose) verschießt in der 1. Halbzeit beim Stand von 1:1 einen Foulstrafstoß.

 

gelbe Karten: Florian Apel, Stefan Kuke / Steven Fittinger, Jan Pesch

 

Gelb/Rot: Jan Pesch (West)

rote Karte: Rene Mauche (West)

 

Schiri: Sven Lesaar (Frankfurt)

Assistenten: Felix Schwartze (Frankfurt), Detlef Harttert (Frankfurt)

Zuschauer: 51
 

Der Müllroser SV II - in der letzten Saison überraschend im Viertelfinale - scheitert bereits in der 1. Runde des Kreispokals am alten Rivalen FSV West Frankfurt mit 1:3 (1:1). Es war ein Duell auf Augenhöhe, das mit etwas Glück auch ein anderes Ergebnis hätte haben können. Der MSV legt los wie die Feuerwehr und kommt durch Patrick Semmler früh zur 1:0 Führung. Kreisligaaufsteiger West zunächst beeindruckt, findet nur langsam in das Spiel. Müllroses Torhüter Frank Zimmermann ermöglicht den Gästen dann aber den 1:1 Ausgleich, ein Fernschuss des Ex-Hanseaten Jönson aus etwa 20 Metern rutscht ihm durch die Hände. Ein Strafstoß hätte die Gastgeber wieder in die Vorhand bringen können, doch Martin Schuster verschießt kurz vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel West stärker, schwächt sich aber durch 2 Platzverweise Mitte der 2. Halbzeit selbst. Dennoch gelingt ihnen durch einen verwandelten Strafstoß von Mathias Schwefel und ein Traumtor von David Birkholz die Vorentscheidung zum 1:2 bzw. 1:3. Der MSV hat durch den eingewechselten Matthias Helbing noch die Chance zum Anschluss, doch Torhüter Fittinger glänzt mit einer sportlich tadelsfreien Leistung. So verliert der MSV II dieses Spiel etwas unglücklich, der Sieg von West geht aber letztendlich in Ordnung. Nun heißt es am 16.08. beim EFC II eine guten Auftakt in der I. Kreisklasse hinzulegen. Als Aufsteiger heißt es für die Mannschaft erst einmal so früh wie möglich den Klassenerhalt zu sichern.
 

S. Zinke / Th. Hampe