Fußball / I. Kreislasse / 26. Spieltag:

 

 

Müllrose - ARAL-Sportplatz - 08.05.2010 - 13.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 II - SV Wellmitz  2:4 (0:2)
 

Müllrose II: Frank Klose – Tobias Gade – Andreas Grützmacher, Martin Schuster, Peer Schott - Dirk Schmitz (46. Martin Heitbreder), Christian Stirnat, Christopher Sagert, Andreas Klose (SF) – Tobias Karge, Patrick Semmler ; Trainer: Thomas Hampe

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (5.), 0:3 (66.), 0:4 (76.), 1:4 Tobias Gade (78.), 2:4 Patrick Semmler (85.)

 

gelbe Karten: Tobias Gade, Andreas Klose, Christopher Sagert / Karsten Neumann, Kenny Fuhrmann, Tommy Krüger

 

Schiri: Detlef Harttert (Frankfurt)

Zuschauer: 15
 

[zin] Bereits nach 5 Spielminuten führten die Gäste aus Wellmitz mit 0:2. Müllrose braucht einige Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen. Doch lediglich 2 Freistoßsituationen durch Karge (18.) und Sagert (20.) bringen den SVW in Bedrängnis. Müllrose mit mehr Spielanteilen, Wellmitz behält die Spielkontrolle. Nach dem Seitenwechsel der MSV mit mehr Zug zum Tor. In der 59. Minute verpassen Semmler und Karge eine Hereingabe von Andreas Klose. Wellmitz kommt mit dem ersten nennenswerten Angriff der zweiten Hälfte zum 0:3, Frank Klose im Tor beim Schuss von der Strafraumgrenze machtlos (66.). In der 70. Minute verpasst Semmler nach Vorarbeit von Karge einen Treffer. Glück für Wellmitz in der 75. Minute, als Schuster aus Nahdistanz die Latte trifft und Sagerts Nachschuss zu schwach ist. Praktisch im Gegenzug das 0:4 durch einen Kopfballtreffer (76.). Hoffnung für den MSV, als Gade 120 Sekunden später das 1:4 erzielt. Nach Schusters verpasster Kopfballchance (79.) kann Patrick Semmler in der 85. Minute auf 2:4 verkürzen. Zu spät, Wellmitz bringt das Spiel über die restliche Spielzeit. Müllrose verliert das Spiel durch 2 Tore in den Anfangsminuten und eine miserable Chancenverwertung. Die Leistungssteigerung zum Post-Spiel war erkennbar, reichte aber nicht zum möglichen Punktgewinn. Es folgen noch 4 Spiele in dieser Saison, noch spielt die Konkurrenz für die Müllroser.