Fußball / II. Kreislasse Nord / 26. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 24.05.2008 - 13.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 II - PSV Frankfurt  5:1 (4:0)
 

Müllrose II: Sven Thachenko - Carsten Luka - Sebastian Wenzel, Martin Schuster (73. Christian Stenzel), Andreas Klose - Danny Wühle (58. Dirk Schmitz), Christian Stirnat (82. Matthias Helbing), Christopher Sagert, Florian Apel - Patrick Semmler, Andreas Grützmacher (SF) ; Trainer: Thomas Hampe

Tore: 1:0 Christian Stirnat (7.), 2:0 Andreas Grützmacher (14.), 3:0 Florian Apel (26.), 4:0 Patrick Semmler (33.), 5:0 Andreas Grützmacher (58.), 5:1 (67.)

 

gelbe Karten: keine

 

Schiri: Thomas Reipen (Frankfurt)

Zuschauer: 25
 

[zin] Der Müllroser SV hat seine Aufgabe erfüllt und gegen den PSV den erwarteten Pflichtsieg eingefahren. Das Spiel bereits mit dem Pausenstand von 4:0  entschieden. Dabei begann es mit einer Schrecksekunde für die Gastgeber, denn in der 3. Minute verletzte sich Mittelfeldspieler Sagert an der Schulter. Nach längerer Behandlungszeit konnte er aber weiterspielen. In der 7. Minute lenkt Christian Stirnat mit dem 1:0 das Spiel in erfolgreiche Bahnen. Aus der Vielzahl von Chancen nutzen Grützmacher (2:0/14.), Apel (3:0/26.) und Semmler (4:0/33.) ihre Einschussmöglichkeiten zu Toren. Nach dem Wechsel das Spiel wenig attraktiv. Zwar erzielt Andreas Grützmacher in der 58. Minute das 5:0, doch im Bestreben nach weiteren Toren gehen Spielfaden und -ideen verloren. Bewegung nur noch durch den Ballführenden, auch die Einwechslungen bringen kaum Belebung. Nachlässigkeiten in der Abwehr ermöglichen dem PSV in der 67. Minute den verdienten Ehrentreffer. Es bleibt bis zum Abpfiff beim 5:1, der Erfolg des MSV zu keinem Zeitpunkt gefährdet und hochverdient. Zwar hat Verfolger Eintracht noch die theoretische Chance auf Platz 1, doch praktisch ist Müllrose der erneute Titelgewinn nicht mehr zu nehmen.