Fußball / II. Kreislasse Nord / 16. Spieltag:

 

 

Müllrose - ARAL-Sportplatz - 22.03.2008 - 13.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 II - Markendorfer SV II  9:0 (2:0)
 

Müllrose II: Danny Krause - Sebastian Wenzel, Frank Klose, Andreas Klose - Martin Schuster - Danny Wühle (67. Dirk Schmitz), Christian Stirnat, Florian Apel - Andreas Grützmacher (SF) (72. Halil Ibrahim Hasanpasaoglu) - Tugrul Tanriver, Patrick Semmler (58. Christopher Sagert) ; Trainer: Rico David, Thomas Hampe

Tore: 1:0 Christian Stirnat (14.), 2:0 Andreas Grützmacher (28.), 3:0 Tugrul Tanriver (47.), 4:0 Andreas Klose (48.), 5:0 Florian Apel (63.), 6:0 Martin Schuster (78.), 7:0 Christian Stirnat (83.), 8:0 Tugrul Tanriver (89.), 9:0 Christian Stirnat (89.)

 

gelbe Karten: keine

 

Schiri: Peter Günther (Frankfurt)

Zuschauer: 32
 

[zin] Mit einem jederzeit verdienten 9:0 (2:0) Kantersieg gegen Markendorf II hat der MSV sein Nachholspiel vom 16. Spieltag über die Bühne gebracht. Das Spiel fand auf dem Nebenplatz statt, der Hauptplatz wurde nicht für das Spiel freigegeben. Die schlechten Bodenverhältnisse des ARAL-Platzes bestimmten dann auch immer wieder die Aktionen beider Mannschaften. Müllrose kam damit aber besser zurecht und fand schnell ins Spiel. Nach einem Pass von Patrick Semmler scheitert Tugrul Tanriver in der 10. Minute freistehend  vor Torhüter Rupp. 4 Minuten später macht es Christian Stirnat besser. Die Markendorfer Abwehr kann ihn nicht vom Ball trennen und aus 16 Metern setzt er den Ball zum 1:0 in die Maschen. Müllrose bestimmt das Spiel klar, Markendorf im Spiel nach vorne wirkungslos. In der 28. Spielminute erzielt Andreas Grützmacher die längst fällige 2:0 Führung. Es ist der 9. Saisontreffer des Müllroser Spielführers. Kurz vor der Pause hat Grützmacher erneut eine Großchance, doch seine mit vollem Risiko genommene Direktabnahme geht am Tor vorbei. Markendorf mit dem 0:2 zur Pause gut bedient, Danny Krause im Müllroser Tor beschäftigungslos. Das dicke Ende für die Gäste dann im zweiten Spielabschnitt. Ein Müllroser Doppelschlag  nach Wiederanpfiff macht den Auftakt. Das 3:0 durch Tanriver nach schönem Solo (47.). Keine Minute später ein Tor für Andreas Klose, sein Schuss wird noch von einem Markendorfer abgefälscht. Nach 58 Minuten kommt Christopher Sagert für Patrick Semmler in das Spiel. In der 63. Minute setzt Florian Apel zu einem sehenswertem Solo an und bringt - ebenfalls mit Unterstützung seines Gegenspielers - den Ball zum 5:0 im Tor unter. Von Markendorf weiter kaum etwas zu sehen, lediglich ein Kopfball vom eingewechselten Müllroser Schmitz an die Latte des eigenen Gehäuses bringt für die Gäste die Chance auf einen Treffer (76.). Unbeirrt sucht der MSV den Torerfolg, geht allerdings auch recht fahrlässig mit seinen Chancen um. Eine Standartsituation in der 78. Minute  bringt das 7:0. Martin Schuster mit einem Freistoß aus 25 Metren auf Stirnat, der verpasst und der Ball geht direkt ins Tor. So wie die 2. Halbzeit begann so endet sie auch - mit einem Müllroser Doppelschlag. Tanriver (8:0) und Stirnat mit einem Billardsschuß (9:0) erzielen innerhalb von 45 Sekunden die letzten beiden Tore (89.). Markendorf an diesem Tag kein echter Prüfstein, unklar wie man gegen diesen Gegner beim 2:2 am 9. Spieltag entscheidende Punkte verlieren konnte. Jetzt müssen die Big-Points in den beiden Spielen gegen Eintracht her, sonst hat dieser hohe Erfolg nur statistischen Wert. Erfreulich der recht hohe Zuschauerzuspruch und das der gut leitende Schiedsrichter Peter Günter aus Frankfurt ohne gelbe Karten auskommen konnte.