Fußball / II. Kreislasse Nord / 12. Spieltag:

 

Booßen - Sportplatz - 11.11.2006 - 11.30 Uhr

 

SV Union Booßen II - Müllroser SV 98 II  2:2 (1:2)
 

Müllrose II: Schöneich, Gade, Wühle, Klose A., Schuster, Sagert (45.Beitke), Apel, Lingk, Ali, Grützmacher (SF), Müller
 

Tore: 1:0 Sarrach (13.), 1:1 Ali (18.), 1:2 Grützmacher (35.), 2:2 Rete (75.)

 

Schiri: Hamelton (Frankfurt)
 

Der MSV wollte am heutigen Faschingstag eigentlich mit 3 Auswärtspunkten den Weg für die Play-Offs ebnen, aber er wurde mal wieder eines besseren belehrt. Der MSV, der eigentlich immer sehr gut aussah gegen Booßen, musste nach 2 ausgefallenen Spielen erst mal wieder in Tritt kommen, was durch den fehlenden Sturm mit Semmler (Arbeit) und Stirnat (Verletzung) auch kein leichtes werden sollte. Das Spiel fing sehr zerfahren auf beiden Seiten an, mit vielen Fehlern, die auch auf den starken Regen und den sehr tiefen Rasen zurückzuführen sind. Nach ca.10 Minuten wurde es dann so langsam ein Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten, die die Booßener als erstes in der 13. Minute zu ihren Gunsten nutzen konnten. Ein langer Flankenball wurde von rechts in Richtung MSV 16ner gebracht, der Ball 3mal aufkommt und zu guter Letzt A.Klose noch unglücklich über den Ball drischt und der freistehende Booßener Stürmer kann zum 1:0 einschießen. Wie so oft ist der MSV jetzt erst wach und übernimmt auch mehr und mehr das Spiel. In der 18. Minute setzt sich Lingk im Mittelfeld durch bringt Apel gut ins Spiel, der in den 16ner eindringt aber am Keeper der Booßener scheitert, der gerade noch zur Ecke klären kann. Die folgende Ecke tritt Apel an den 5 Meterraum, wo Ali unbedrängt zum 1:1 einköpfen kann. Der schnelle Ausgleich brachte die Booßener ein wenig durcheinander, so das der MSV jetzt mehrere Chancen nacheinander bekam. Es dauerte dann bis zur 32. Minute, als wieder ein langer Ball auf Apel aus dem Mittelfeld kam, der per Kopf direkt auf Grützmacher verlängert und der Spielführer völlig frei zur 1:2 Führung einschießen kann. Die zweiten 45 Minuten fingen so an wie die ersten aufhörten, mit vielen Chancen für den MSV, der jedoch den Sack nicht zumachen konnte. Ab der 60. Minute ging dann seltsamer weise nichts mehr beim MSV und die Booßener begannen mit einem Sturmlauf auf das MSV Gehäuse, das durch den Keeper auch bis zur 75. Minute sauber gehalten wurde. Eine grobe Unaufmerksamkeit brachte den Stürmer von Booßen ins Spiel, der unbedrängt einschieben kann. Die letzten 15 Minuten wurden eine Abwehrschlacht für den MSV, der zufrieden sein kann, das es am 11.11.zum Punkt gereicht hat. Ansonsten sehr fair auf beiden Seiten und der MSV hat ja noch 2 Nachholspiele auf eigenem Platz, wo hoffentlich der Weg in die Play-Offs geebnet wird.
 

Danny