Fußball / I. Kreislasse / 8. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 20.04.2010 - 18.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 II - SV Union Booßen  1:4 (0:2)
 

Müllrose II: Frank Klose – Martin Schuster – Sebastian Wenzel, Steve Symonowicz (30. Andreas Grützmacher), Stefan Kuke (SF) - Danny Wühle, Christian Stirnat, Christopher Sagert, Dario Bossan (56. Peer Schott) – Patrick Semmler, Tobias Karge ; Trainer: Thomas Hampe

Tore: 0:1 (39./FE), 0:2 Dario Bossan (43./ET), 0:3 (50.), 0: 4 (60.), 1:4 Christian Stirnat (65.)

 

gelbe Karten: Christopher Sagert /Dirk Pfennig, Mario Genetzke

 

Schiri: Ronny Heise (Frankfurt)

Zuschauer: 30
 

[zin] Peinliche Vorstellung des MSV II im Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn Union Booßen. Bezwang man den gleichen Gegner vor 3 Tagen noch mit 4:1 in Booßen, so musste man sich nun ebenso mit 1:4  zu Hause geschlagen geben. Und das völlig zu recht. Booßen von Spielbeginn an bissig, laufstark und auf 3 Punkte eingestellt. Der MSV pomadig, findet überhaupt nicht in das Spiel. Die Großchance von Semmler in der 15. Minute die Ausnahme. Frank Klose verhindert in der 19. Minute den frühen Rückstand. Doch die Führung für Union dem Spielverlauf entsprechend kommt folgerichtig. In der 39. Minute sieht der Schiedsrichter ein Foulspiel von Bossan im eigenen Strafraum, der fällige Strafstoß wird sicher zum 0:1 verwandelt. Kurz vor der Pause lenkt Bossan eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Tor - 0:2 (43.). Es läuft nichts zusammen bei den Müllrosern. Das 0:3 in der 50. Minute ein Spiegelbild der Leistung an diesem Tag. Mit dem 0:4 in der 60. Minute geht es langsam in Richtung Blamage. Das 1:4 von Stirnat 5 Minuten später weckt noch einmal leise Hoffnungen. Der MSV nun auch mit mehr Einsatz und Kampf. Doch in der Spielgestaltung bleibt es bei Stückwerk, Union kommt nicht wirklich in gefährliche Situationen. Der Müllroser SV verpasst mit dieser Niederlage einen ersten Matchball im Abstiegskampf, zumal die Konkurrenz von Lindow II und Möbiskruge mit ihren Niederlagen für den MSV spielte. Am Samstag wartet Güldendorf, wieder ein Abstiegsendspiel.