Fußball / II. Kreislasse Nord / 8. Spieltag:

 

Markendorf - 15.10.2006 - 10.00 Uhr

 

Markendorfer SV II - Müllroser SV 98 II  4:6 (2:2)
 

Tore: 0:1 Patric Semmler (1.), 2:2 Patric Semmler (43.), 2:3 R. Müller (66.), 2:4 Patric Semmler (70.), 3:5 Ali (84.), 3:6 Patric Semmler (87.)

 

Für die Müllroser konnte es nach der Pleite gegen den PSV nur heißen einen Sieg zu erringen um in der Tabelle weiter unter den ersten drei zu bleiben. Die Markendorfer, die ihre Spiele auf Sonntag verlegt haben um sich mit der 1.Mannschaft ein wenig zu stärken, holten zuletzt auch einige Punkte. Das Spiel fing allerdings sehr gut für Müllrose an, als P.Semmler in der 1. Minute nach langem Pass von Müller zum 0:1 einschießen kann. Müllrose konnte sich aber nicht lange behaupten und die Gastgeber glichen bereits in der 8. Minute nach einem Abwehrfehler aus. Der Ausgleich brachte den Gastgeber zurück ins Spiel und folgerichtig auch vermehrt zu Torchancen. So in der 17. Minute, als eine Flanke von Markendorf auf den Kopf vom Müllroser T.Gade fällt und unglücklich zum 2:1 ins eigene Tor rollt. Von da an spielt dann nur noch der Müllroser SV und hat eine Chance nach der anderen, die allerdings beim Keeper oder mehrmals am Aluminium der Gastgeber endeten. Nach dieser Flut von Angriffen konnte P.Semmler nach schöner Vorarbeit von A.Grützmacher endlich zum 2:2 in der 43. Minute ausgleichen. Nach dem Wechsel spielte wieder nur der Müllroser SV und die Gastgeber kamen nur noch selten aus ihrer Hälfte. Bei den Müllrosern ging es dann schön über die Flügel, was durch R.Müller in der 66. Minute mit dem 2:3 belohnt wurde. In der 70. Minute ging es wiederum über die rechte Seite, wo P.Semmler nach schöner Flanke von Ali zum 2:4 einköpfen konnte. Die Müllroser machten den Gegner selber stark, als M.Lingk einen langen Einwurf ins eigene Tor köpfte und so zum 3:4 in der 72. Minute verkürzte. Der Gastgeber machte jetzt auf und warf noch mal alles nach vorne, wodurch sie dann 2 mal ausgekontert werden konnten. Ali schoss in der 84. Minute nach Torwartfehler zum 3:5 ein und in der 87. Minute bringt zum 4ten mal P.Semmler den Ball zum 3:6 im Gehäuse unter. Den Schlusspunkt setzte der Gastgeber, der in der 90. Minute noch auf 4:6 verkürzen kann. Ein sehr faires und schönes Spiel, nur mit den Eigentoren ist das so eine Sache.
 

Danny