Fußball / I. Kreislasse / 7. Spieltag:

 

 

Finkenheerd - Sportplatz Bahnhofstraße - 04.10.2008 - 14.00 Uhr

 

SV Turbine Finkenheerd - Müllroser SV 98 II  3:3 (0:2)
 

Müllrose II: Frank Zimmermann – Carsten Luka – Sebastian Wenzel, Martin Schuster, Stefan Kuke – Danny Wühle, Dirk Schmitz (78. Matthias Beitke), Andreas Klose (SF), Florian Apel – Tugrul Tanriver, Andreas Grützmacher (89. Frank Klose) ; Trainer: Thomas Hampe

Tore: 0:1 Martin Schuster (3.), 0:2 Tugrul Tanriver (42./FE)), 1:2 Matthias Burkert (53./HE), 2:2 Patrick Schmoll (72.), 3:2 Hardy Schneider (76.), 3:3 Andreas Grützmacher (79.)

 

Besonders Vorkommnis: Stefan Kuke (Müllrose) verschießt Foulstrafstoß (51.)

Gelbe Karten: Sebastian Wenzel, Florian Apel, Frank Klose, Stefan Kuke, Andreas Grützmacher, Dirk Schmitz / Andy Kaufhold, Ronny Klatt
 

Schiri: Michael Jungwirth (Frankfurt)

Zuschauer: 50
 

[zin] Auftakt nach Maß für die II. Mannschaft des Müllroser SV beim Auswärtsspiel in Finkenheerd. Goalgetter Tanriver wird im Strafraum regelwidrig gestoppt – Strafstoß in der 3. Spielminute. Martin Schuster verwandelt sicher zum 0:1. Dann Glück für Müllrose das Schiri Jungwirth ein deutliches Handspiel von Luka im eigenen Strafraum nicht ahndet (8.). Der MSV die klar spielbestimmende Mannschaft, nur das 2. Tor will lange Zeit nicht fallen. Schusters Schuss entschärft Torhüter Stößer (13.), Tanriver verfehlt das Tor knapp (27.) und Grützmachers Distanzschuss landet an der Querlatte (35.). In der 42. Minute ein weiter Abwurf von Zimmermann auf A. Klose, der marschiert und spielt Wühle auf der rechten Seite an. In dessen mustergültige Flanke wirft sich Tanriver und es steht 0:2. Mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel knüpfen die Gäste zunächst an ihr druckvolles Spiel an. In der 50. Minute Foul an Grützmacher im Finkenheerder Strafraum, Jungwirth zeigt erneut auf den Punkt. Von den Fans gefordert schnappt sich Stefan Kuke den Ball. Doch sowohl beim Strafstoß als auch beim Nachschuss scheitert er an Stößer (51.). Der MSV verpasst damit die Vorentscheidung, zumal Finkenheerd nur 2 Minuten später durch einen sicher verwandelten Handstrafstoß zum 1:2 Anschluss kommt. Turbine wittert Morgenluft, der MSV nicht in der Lage die vergebene Chance abzuhaken. Zwar ist noch ein Schuss von Schmitz zu notieren (58.), doch die Gastgeber sind nun am Drücker. Und tatsächlich schaffen sie in der 72. und 76. Minute die Tore zum 2:2 und 3:2. Müllrose besinnt sich erst jetzt in Ansätzen auf seine Stärken und schafft postwendend den 3:3 Ausgleich durch Grützmacher (79.). Einen Freistoß von Schuster kann Stößer nicht festhalten und Grützmacher steht genau richtig und netzt ein. In den letzten Minuten noch ein Lattenschuss der Finkenheerder (87.) sowie eine Großchance für Tanriver (88.). Am Ende muss der MSV froh sein, aus diesem Spiel noch einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Schade, ein sicher geglaubtes Spiel wurde fahrlässig aus der Hand gegeben und 2 Punkte regelrecht verschenkt. Im vorgezogenen Spiel gegen den EFC Stahl II am nächsten Samstag kann sich die Mannschaft erneut beweisen. Das Hinspiel verlor man mit 1:3.