Fußball / II. Kreislasse Nord / 6. Spieltag:

 

 

Booßen - Sportplatz am Ehrenmal - 05.10.2007 - 13.00 Uhr

 

SV Union Booßen II - Müllroser SV 98 II  0:5 (0:2)
 

Müllrose II: Frank Zimmermann - Carsten Luka - Danny Wühle (65. Felix Neß), Andreas Klose, Sebastian Wenzel - Christian Stenzel (46. Martin Heidbreder), Florian Apel, Christopher Sagert, Christian Stirnat - Turgul Tanriver, Matthias Helbing (80. Steffen Hilse) ; Trainer: Rico David, Thomas Hampe

Tore: 1:0 Matthias Helbing (16.), 0:2 Turgul Tanriver (27.), 0:3, 0:4 Christopher Sagert (53./FE.,71.), 0:5 Martin Heidbreder (76.)

 

Schiedsrichter: Maik Schulze (Frankfurt)
 

[dan] Nach der kleinen Pokalsensation aus MSV-Sicht ging es dieses Wochenende zum Tabellenführer der 2. Kreisklasse Nord nach Booßen. Union in dieser Saison noch ungeschlagen, alle Punktspiele wurden gewonnen. Der MSV ging mit sehr viel Selbstvertrauen in dieses Spiel und war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Die Booßener hatten erhebliche Personalprobleme und mussten auf Spieler von den Alten Herren zurückgreifen. Dies machte sich auch im Verlauf des Spiels stark bemerkbar. So konnte der Gegner meist in dessen eigener Hälfte gestellt werden und kam über 90 Minuten auch zu keinem Spielaufbau, was sich auch wiederum im Torschußverhältnis von 29:2 wieder spiegelt. So erarbeitete sich Sagert in der 16. Minute den Ball im Mittelfeld und spielt Stenzel frei und der anschließend mit schönem Pass auf Helbing. Der MSV-Stürmer schiebt überlegt zur 1:0 Führung ein. Nur Minuten später ein Pass von Apel auf Wühle, der geht ohne Gegenwehr in den 16ner und kann ungehindert auf Tanriver flanken - 0:2. Nach der Pause das alte Bild,  im Spiel nur der MSV. Nach steilem Pass von Wenzel auf Tanriver wird der im 16ner von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß nimmt sich Sagert und verwandelt sicher zum 0:3. Der Ball lief traumhaft in den Reihen des MSV und man fing an sich in einen kleinen Rausch zu spielen. An diesem Tag schien einfach alles zu klappen. So war es wiederum Sagert, der in der 71. Minute das Spiel endgültig für den MSV entscheidet. In der 76. Minute dachte sich Heidbreder, er müsse aus 18 Metern halb links mal aufs Tor schießen und siehe da, drin. Eine Hunderter in diesem Spiel sollte nicht verschwiegen werden. Der eingewechselte Hilse wird in der 81. frei gespielt und trifft den Ball leider nicht richtig und der Keeper kann gerade noch so mit dem Fuß abwehren (Schade). Super Spiel, sehr Fair - danke an Booßen und natürlich an das Trainerduo, dass wie immer alles richtig gemacht hat.