Fußball / I. Kreislasse / 2. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 23.08.2008 - 12.45 Uhr

 

Müllroser SV 98 II - SV Wellmitz  3:2 (0:1)
 

Müllrose II: Danny Krause – Frank Klose – Sebastian Wenzel (80. Stefan Kuke), Martin Schuster, Andreas Klose (SF) – Danny Wühle (60. Peer Schott), Christian Stirnat, Andreas Grützmacher, Florian Apel (46. Matthias Helbing) – Tugrul Tanriver, Patrick Semmler ; Trainer: Thomas Hampe

Tore: 0:1 Enrico Raatz (20.), 0:2 Tommy Krüger (46.), 1:2, 2:2, 3:2 Patrick Semmler (47., 54., 61.)

 

gelbe Karten: Patrick Semmler / -

 

Schiri: Daniel Rook (Groß Lindow)

Zuschauer: 30
 

[zin] Erstmals seit Mai 1999 trafen die II. Mannschaft des Müllroser SV und der SV Wellmitz wieder aufeinander und wie vor 9 Jahren kommt auch diesmal der Sieger aus Müllrose. Als der Wellmitzer Spielführer Krüger 40 Sekunden nach Wiederanpfiff mit einem platziertem Schuss aus 25 Metern das 0:2 erzielt, glaubten wohl die wenigsten der Müllroser noch an die Wende. Dabei beginnt der MSV das Spiel recht ordentlich. Die Offensivabteilung mit Semmler, Tanriver und Stirnat forderte die Gästeabwehr ein ums andere Mal. Doch der ausbleibende Torerfolg lässt den Schwung alsbald verpuffen und das Spiel wird ausgeglichener. Beide Mannschaften lassen sich viel Platz im Mittelfeld, aber weder der MSV noch Wellmitz ziehen daraus einen spielerischen Vorteil. Die Führung der Gäste in der 20. Minute überraschend. Eigentlich schien die Situation am Müllroser Strafraum schon geklärt, doch Andreas Grützmacher verliert den Ball im Zweikampf, Enrico Raatz bedankt sich mit dem 0:1. Der MSV braucht einige Zeit, um sich von diesem Rückschlag zu erholen. Ab der 35. Minute erhöht die Mannschaft jedoch den Druck, Wellmitz nach dem Tor zunehmend passiver. Doch die Chancen von Tanriver, Semmler, Apel und Stirnat bleiben ungenutzt. So geht es mit einem für Wellmitz schmeichelhaften 0:1 in die Kabinen. Das schnelle 0:2 nach der Pause schien alle Müllroser Vorhaben zu zerstören. Im Nachhinein wohl mit spielentscheidend der umgehende 1:2 Anschluss nur 60 Sekunden später durch Patrick Semmler. Aus einem Gewühl heraus trifft der Stürmer mit einem Schuss aus 10 Metern. Wellmitz schien das Spiel nach dem 0:2 bereits abgehakt, findet nur mühsam zu eigenem druckvollem Spiel, hat zunächst kaum Torchancen. Ein weiter Ball von Stirnat auf Semmler und dessen sehenswerter Kopfball über Keeper Bursch bringen den 2:2 Ausgleich (54.). Der MSV nun mit dem Schwung des Erfolges und Patrick Semmler gelingt dann auch tatsächlich in der 61. Minute das 3:2 und damit ein lupenreiner Hattrick. Wellmitz hadert nicht nur in dieser Situation mit Schiedsrichter Rook, der Ball wohl aber hinter der Linie. Wellmitz öffnet nun das Spiel, für Müllrose ergeben sich vermehrt Torchancen. Insgesamt wird das Spiel ruppiger. Schiri Rook hat einige Mühe die Gemüter zu beruhigen, kommt aber mit nur 1 gelben Karte (Semmler/MSV) aus. Müllroses Keeper Danny Krause rettet in der 84. Minute mit einer Glanztat das Ergebnis und damit die ersten 3 Punkte in der I. Kreisklasse. Wellmitz tat nach den eigenen Toren zu wenig für das Spiel, aufgrund des höheren kämpferischen Einsatzes der Sieg für die Müllroser durchaus verdient. Am nächsten Samstag muss man in Wiesenau Farbe bekennen. Mit mehr Konzentration in der Defensive und beim Abschluss sollte man dort durchaus bestehen können.