Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2009 / 19. Spieltag:

 

 

Frankfurt - Fritz-Lesch-Sportstätte - 08.10.2009 - 17.30 Uhr

 

SV Preußen Frankfurt - Müllroser SV 98 1:4 (1:1)
 

Müllrose: : Klaus Graßnick, Dieter Blume, Rainer Krüger, Wolfgang Tussnat, Helmut Philipp, Frank-Peter Dullin, Hans-Dieter Koch, Dietmar Frenzel, Dieter Brand, Wolfgang Zobel (SF)

 

Tore: 1:0 Jurchen (8.), 1:1 Wolfgang Zobel (25.), 1:2 Hans-Dieter Koch (32.), 1:3 Helmut Philipp (35.), 1:4 Dieter Blume (45.)


Schiri: klaus Möllmann /Frankfurt)

Zuschauer: 13

 

(koch) Voller Tatendrang reisten die Senioren des MSV zu den Preußen nach Frankfurt, um im fälligen Punktspiel endlich einmal einen Punkt zu gewinnen. Bisher gab es nur Niederlagen und es sollte sich diesmal ändern. Schon in der 2.Minute, als Helmut Philipp in den Strafraum flankt und der Kopfball von Dieter Blume nur kapp das Tor verfehlte, setzten die Müllroser ein erstes Achtungszeichen. In der Folgezeit aber übernahmen die Frankfurter das Spiel und hatten durch den agilen Harald Schliebe gute Möglichkeiten. Erst traf er den Außenpfosten (3.) und dann lenkte Klaus Graßnick einen satten Schuss an die Querlatte (6.). Als in der 8.Minute Harald Jurchen einen Fernschuss auf das MSV-Tor abgibt und dieser noch von einem Abwehrspieler abgefälscht wird, gab es nichts zu halten und die Preußen führten Standesgemäß mit 1:0. Fünf Minuten später rettet wieder bei einem abgelegten Freistoß auf den Törschützen der Pfosten für die Schlaubetaler (13.). Jetzt aber kamen die Müllroser besser ins Spiel und machten Druck auf das Preußen-Tor. Peter Dullin versuchte es mit einem Schuss aus spitzen Winkel (16.) und auch der schönste Spielzug des Spieles, als eine Flanke von Dieter Blume auf Rainer Krüger und dieser auf Helmut Philipp passt, endete beim Preußenkeeper. Kurz vor Halbzeit erkämpft der aufgerückte Wolfgang Zobel den Ball an der Mittellinie und stürmt fast bis an die Grundlinie und traf aus spitzem Winkel zum Ausgleich. Doch schon im Gegenzug traf Lothar Warsow noch einmal den Pfosten bevor es in die Halbzeit ging. Nach der Pause stürmte Müllrose weiter und drängte auf die Führung. Erst verzog Dieter Brand (28.), dann schoss Hannes Koch (31.) den Ball am Tor vorbei, aber als Blume von rechts scharf in den Strafraum spielt gelingt Hannes Koch mit Hilfe seines Gegenspielers das Führungstor (32.). Ein schönes Zuspiel auf Helmut Philipp (35.), der den Torhüter noch überspielt bringt sogar noch das 3:1. Nun ließ man es ruhiger angehen und versuchte mit Kontern weiter gefährlich zu bleiben. Die Platzherren versuchten nun verzweifelt den Anschlusstreffer zu erzielen, fanden aber keine Lücke in der MSV-Abwehr und ihre Fernschüsse gingen über das Tor oder waren eine sichere Beute vom gut haltenden Klaus Graßnick. Eine schöne Dreierkombination mit Rainer Krüger, Helmut Philipp und Dieter Blume brachte dann die endgültige Entscheidung (45.). Durch ihre gute spielerische und kämpferische Einstellung hatte sich der MSV den Sieg redlich verdient. Mit einer ähnlichen Leistung am kommenden Mittwoch (14.10.2009 um 17:30) beim neuen feststehenden Meister Stahl Eisenhüttenstadt sollte man auch hier gut bestehen.