Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2008 / 17. Spieltag:

 

 

Frankfurt - Sportstätte Buschmühlenweg - 24.09.2008 - 18.00 Uhr

 

FC Lok / Eintracht Frankfurt - Müllroser SV 98  2:3 (0:1)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Joachim Grundmann, Bernd Hallasch, Peter Saliger, Rainer Krüger, Hans-Dieter Koch, Dieter Brand, Ralf Thater, Wolfgang Tussnat (SF), Dieter Blume, Wolfgang Zobel, Dietmar Frenzel

Tore: 0:1 Zobel (6.), 1:1 Ringk (27.), 2:1 Neumann (35.), 2:2 Koch (36.), 2:3 Thater (47.)

(koch) In diesem Punktspiel standen sich die „Kellerkinder“ gegenüber. Hannes Koch hatte alle Mann an Bord und diese waren angetreten die rote Laterne an die Spielgemeinschaft Lok/Eintracht weiter zu geben. In den ersten Minuten tat sich nicht viel. Keiner riskierte etwas und man merkte deutlich, dass hier keiner als Verlierer vom Platz gehen wollte. In der 6.Minute brachte dann der erste Angriff der Schlaubetaler die Führung. Aus dem Mittelfeld wird Bernd Hallasch angespielt und er flankt in den Eintracht-Strafraum wo Wolfgang Zobel mit einem herrlichen Kopfball sein erstes Tor für den MSV erzielt. Mit der Führung im Rücken setzte der MSV die Eintrachtler unter Druck. Es ergaben sich Chancen in Minutentakt. Alleine Dieter Blume hätte mit 3 klaren Möglichkeiten die Partie vor der Pause entscheiden müssen. So ging es nur mit diesem mageren 1:0 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff war man wohl gedanklich noch nicht beim Spiel, als der erste ernstzunehmende Angriff der Gastgeber lief. Der bis dahin gut spielende Wolfgang Zobel tritt im Strafraum über den Ball und Ringk kommt zum Schuss, den Klaus Graßnick nicht festhalten kann und der 2.Nachschuß landet in den Maschen zum überraschenden Ausgleich. Jetzt wurde das Spiel offener und es ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten zur Führung. Eine Flanke auf Hannes Koch, doch sein Direktschuss streift nur die Querlatte. Auf der anderen Seite patzt zwei Mal Klaus Graßnik aber zum Glück bleibt es vorerst beim 1:1. In der 35.Minute wird ein Foul an Hannes Koch nicht geahndet und der Gastgeber startet einen Gegenangriff, lässt dabei die MSV-Abwehr schlecht aussehen und Neumann erzielt so das Führungstor für die Platzherren. Doch schon eine Minute später passt von links Rainer Krüger in den Strafraum und Hannes Koch hat keine Mühe den Ausgleich zu erzielen. Als alles schon mit einer Punkteteilung rechnete, erzielt kurz vor Ende der Partie Ralf Thater mit einem Fernschuss den Siegtreffer für die Schlaubetaler. Mit diesem glücklichen, aber verdienten Sieg tauschen beide Mannschaften die Tabellenplätze. Am nächsten Mittwoch hat nun der MSV gegen den Tabellennachbarn Finkenheerd die Möglichkeit mit einem Sieg wieder einen Platz in der Tabelle nach oben zu klettern.