Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2009 / 14. Spieltag:

 

 

Finkenheerd - Sportplatz - 02.09.2009 - 19.00 Uhr

 

SV Turbine Finkenheerd / Wiesenau - Müllroser SV 98 2:1 (1:1)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Dieter Blume, Bernd Hallasch (SF), Rainer Krüger, Joachim Grundmann, Wolfgang Zobel, Hans-Dieter Koch, Dieter Brand, Helmut Philipp, Wolfgang Tussnat, Ralf Thater ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: 0:1 Helmut Philipp (4.), 1:1 Urbicht (16.), 2:1 Balke (33.)

 

Schiri: Lutz Janke (Finkenheerd)

Zuschauer: 6

 

(koch) Als Geschenk zum Geburtstag von Hannes Koch wollte die Mannschaft beim Tabellenletzten Finkenheerd einen Sieg einfahren. Daraus sollte aber nichts werden. Das Spiel begann recht flott und die erste Chance im Spiel hatte der Gastgeber. Ein Fernschuss von Dieter Urbicht lenkte Klaus Graßnick an das Lattenkreuz (2.). Jetzt übernahm der MSV das Spiel und machte mächtig Druck auf das Turbine-Tor. Schon in der 4.Minute gelang Helmut Philipp nach Doppelpass mit Dieter Brand das Führungstor. 2 Minuten später hätte das 2:0 fallen müssen. Eine schöne Flanke von Helmut Philipp kann Dieter Brand nicht im Tor unterbringen. Tormöglichkeiten für die Müllroser nun im Minutentakt. Doch immer wieder scheiterte man am Torhüter Hartmut Krüger oder verfehlte das Tor in aussichtsreicher Position. Ab der 12.Minute steckte der MSV ein wenig zurück und schon kam der Gastgeber zu guten Möglichkeiten. Erst traf Bernd Schulz für die Finkenheerder nur die Querlatte (12.), doch in der 16. Minute machte es Dieter Urbicht besser und erzielte sehr überlegt den Ausgleich. Wieder hatte man leichtfertig eine Führung aus der Hand gegeben. Der MSV kam in der Folge nicht mehr ins Spiel und Finkenheerd wurde immer besser. Das änderte sich auch zu Beginn der 2.Hälfte nicht. Die Zuordnung stimmte nicht und Spielmacher Dieter Urbicht lies man schalten und walten, weil man immer zu weit weg von ihm stand. Nach 2 Riesenmöglichkeiten für den Gastgeber (31./32.) viel dann in der 33.Minute das Führungstor. Die Abwehr des MSV bekommt den Ball nicht unter Kontrolle, ein Fehlabspiel erläuft sich Bernd Balke, umspielt die gesamte Abwehr und sein Schuss findet unhaltbar für Klaus Graßnick den Weg ins Tor. Die Müllroser versuchten nun alles um noch zum Ausgleich zu gelangen, aber sie spielten zu ideenlos und umständlich gegen einen geschickt verteidigten Gegner. Zum Schluss geht der Sieg für den bis dahin Tabellenletzten völlig in Ordnung, auch weil der MSV eines seiner schlechtesten Spiele in dieser Saison ablieferte. Am kommenden Donnerstag (10.09.2009 um 18:30 Uhr) erwartet der Müllroser SV zum Heimspiel die Mannschaft von Aufbau Eisenhüttenstadt.