Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2009 / 13. Spieltag:

 

 

Booßen - Sportplatz Am Ehrenmal - 26.08.2009 - 19.00 Uhr

 

SV Union Booßen - Müllroser SV 98 1:1 (0:0)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Dieter Blume, Bernd Hallasch, Rainer Krüger, Joachim Grundmann, Wolfgang Zobel (SF), Hans-Dieter Koch, Peter Saliger, Dieter Brand, Helmut Philipp, Frank-Peter Dullin ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: 0:1 Dieter Blume (44.), 1:1 Peter (48.)

 

Schiri: Daske (Booßen)

Zuschauer: 12

 

(koch) Nachdem das erste Spiel der Rückrunde gegen Post ausgefallen war, reiste der MSV nun zu ihren Rückrundenstart nach Booßen. Jeder hatte noch das schlechte Heimspiel gegen den heutigen Gegner (3:1 für Union) im Kopf und wollte es heute besser machen. Über die 1.Halbzeit gibt es nicht viel zu berichten. Beide Abwehrreihen standen gut und es ergaben sich nur wenige Tormöglichkeiten. So trafen Bernd Hallasch und Dieter Brand jeweils nur das Außennetz und der Unioner Joachim Parschmann vergab seine gute Chance kläglich. Mit dem Anpfiff zur 2.Hälfte kam mehr Schwung in die Partie. Die Schlaubetaler legten sich mächtig ins Zeug und erkämpften sich gute Torgelegenheiten. Nach einer Flanke von Helmut Philipp scheitert Bernd Hallasch an guten Booßener Torwart Uwe Heinze (29.). Mit seinen Paraden bei den Schüssen von Dieter Brand (32.) und Frank-Peter Dullin (40.) vereitelte er die Führung der Müllroser. In der 41. Minute musste Klaus Graßnick im MSV-Tor Kopf und Kragen riskieren um den einschussbereiten Joachim Parschmann den Ball vom Fuß zu angeln. 4 Minuten später flankt Joachim Grundmann von rechts in den Strafraum und mit dem Körper drückt Dieter Blume den Ball über die Linie zur verdienten Führung. Zwei Minuten vor Ultimo, als Klaus Graßnick noch über eine Schiedsrichterentscheidung wetterte, flatterte ein als Flanke gedachter Schuss ins linke Dreiangel des Müllroser Tores. Ein vermeidbarer Treffer, aber es zeigte wieder einmal, dass der MSV nicht in der Lage ist eine Führung bis zum Schlusspfiff zu behaupten. Am kommenden Mittwoch tritt der MSV beim Tabellenletzten in Wiesenau an.