Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2011 / 12. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 31.08.2011 - 19.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - SV Union Booßen 3:1 (2:1)
 

Müllrose: Klaus Graßnick (SF), Bernd Hallasch, Joachim Grundmann, Wolfgang Tussnat, Helmut Philipp, Hans-Dieter Koch, Wolfgang Berg, Heinz Ehlert, Dietmar Frenzel, Frank Isenmann ; Coach: Hans-Dieter Koch

 

Booßen: Uwe Heinze (SF), Wolfgang Peters, Bodo Grothe, Klaus Prochno, Reiner Voss, Michael Bergemann, Volker Kattner, Joachim Parchmann, Hartmut Hoffmann, Ingo Schrei, Winfried Lustig

Tore: 0:1 Joachim Parchmann (12.);   1:1, 2:1  Heinz Ehlert (14., 20.), 3:1 Wolfgang Berg (34.)

 

Schiri: Gerald Beckmann (Müllrose)

Zuschauer: 28

 

(koch) Tolles Fußballwetter, gut bespielbarer Rasen und zahlreiche Zuschauer waren gute Voraussetzungen beim ersten Heimspiel der Rückrunde gegen Union Booßen 3 Punkte einzufahren. Es entwickelte sich ein flottes Spielchen zwischen den Strafräumen ohne jegliche Torgefahr auf beiden Seiten, außer einem Pfostenschuss von Ehlert (3.). Nach 10 Minuten Spielzeit hatten die Gäste ihre stärkste Phase des gesamten Spieles. Erst hält Graßnick zweimal prächtig gegen Lustig (11.) und dann ein Konter in Überzahl beschert den Unionern den Führungstreffer durch Parchmann (12.). Doch die Freude währte nicht lange und Ehlert glich in der 14.Minute aus. Ein Fernschuss von Grundmann kann Heinze nur abklatschen und Ehlert ist erneut zur Stelle – 2:1 (20.). Das Spiel war gedreht und man vergab noch einige Möglichkeiten, um mit einem höheren Ergebnis in die Pause zu gehen (Philipp/22.-Berg/24). Nach der Pause weiter der MSV im Vormarsch und folgerichtig das 3:1. Als Berg vor dem Strafraum in Ballbesitz kommt, fackelt dieser nicht lange und sein satter Schuss findet den Weg ins gegnerische Tor (34.). Koch, Isenmann, Philipp und Ehlert hatten noch große Möglichkeiten für das Torkonto etwas zu tun, aber der prächtig haltende Booßener Kieper Heinze hatte etwas dagegen. Der 2.Sieg in der Rückrunde und 3 wichtige Punkte für Müllrose, bevor es am kommenden Mittwoch zum Kreismeister Stahl Eisenhüttenstadt geht.