Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2010 / 11. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 25.08.2010 - 19.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - SV Blau-Weiß Groß Lindow 0:2 (0:0)
 

Müllrose: Bernd Hallasch (SF), Dieter Blume, Rainer Krüger, Joachim Grundmann, Wolfgang Tussnat, Helmut Philipp, Frank-Peter Dullin, Hans-Dieter Koch, Wolfgang Berg, Dietmar Frenzel, Siegfried Wölk, Dieter Brand  ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: :0:1 Kemmel (34.),  0:2 Bohm (49.)

 

Schiri: Jürgen Rost (Ragow)

Zuschauer: 14

 

(koch) Dieses Spiel stand schon am Anfang unter einem schlechten Stern. 4 Müllroser Spieler standen im Stau und kamen erst kurz nach dem Anpfiff zum Spiel. Doch davon wollte sich die Mannschaft nicht beeindrucken lassen und hatte den festen Willen die 6:0 Schlappe vom Hinspiel wett zumachen. Tussnat stellte seine Abwehr gut auf den Gegner ein, Hallasch im Tor zeichnete sich einige Male gut aus und Berg und Krüger waren ständig für Lindow eine Gefahr. Folgerichtig ging es 0:0 in die Pause. In der 2.Hälfte des Spieles war es immer wieder Philipp der hinten die Angriffe der Gäste störte und die Sturmspitzen bediente, aber Berg, Krüger, Blume und Koch konnten daraus kein Kapital schlagen. Als die Lindower sich immer wieder in der MSV-Abwehr festbissen, versuchte man es mit Distanzschüssen. So ein Schuss von Kemmel fand dann auch den Weg ins Tor der Müllroser (34.). Doch davon lies sich der MSV nicht schocken und hatte immer wieder eine Möglichkeit zum Ausgleich. Erst in der Schlussminute brachte ein kapitaler Fehler von Grundmann die Gäste auf die Siegerstraße. Fast vom gegnerischen Strafraum spielte Grundmann einen weiten Rückpass auf Bohm, dem Führenden in der Torschützenliste (16 Treffer) und den die Mannschaft bisher fest im Griff hatte. Der Lindower Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte das 2:0. Müllrose verlor zwar das Spiel, überzeugte aber im Spiel und Kampfgeist. Es gibt Hoffnung für das Auswärtsspiel am kommenden Mittwoch bei Union Frankfurt (ehemals Preußen Frankfurt).