Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2009 / 11. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 07.07.2009 - 19.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - Eintracht / Lok Frankfurt 1:0 (0:0)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Dieter Blume, Bernd Hallasch (SF), Rainer Krüger, Joachim Grundmann, Wolfgang Zobel, Hans-Dieter Koch, Wolfgang Tussnat, Dieter Brand, Helmut Philipp ; Coach: Hans-Dieter Koch


Tor: 1:0 Helmut Philipp (50.)
 

Gelbe Karte: Wolfgang Zobel

 

Schiri: Michael Jänisch (Müllrose)

Zuschauer: 10

 

(koch) Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche mussten die Frankfurter nach Müllrose reisen, da das Punktspiel am vergangenen Mittwoch dem Gewitter zum Opfer gefallen war. Im Spiel der Tabellennachbarn sah man zwei gleichwertige Mannschaften. In den ersten 10 Minuten gab es kaum Torraumszenen. Erst nachdem die Eintrachtler in der 12.Minute den Ball an den Pfosten setzten zog der MSV das Tempo an und kam zu guten Gelegenheiten in Führung zu gehen. In der 15.Minute pariert der gut aufgelegte Gästekeeper einen Schuss von Rainer Krüger, eine Minute später scheitert Bernd Hallasch und auch der Fernschuss von Wolfgang Zobel bringt keinen Erfolg. Kurz nach der Pause taucht Helmut Philipp im Gästestrafraum auf, aber auch sein Schuss wird noch zur Ecke gelenkt, die aber nichts einbringt. Nachdem die Frankfurter 2 Chancen kläglich vergaben lief ein MSV-Konter über die rechte Seite. Joachim Grundmann, der eine gute Leistung zeigte, spielte 2 Gegenspieler „schwindlig“ und zwingt mit seinem Schuss Bernd Morawski zu einer Glanzparade. Auch 2 Minuten vor Abpfiff bringt Wolfgang Tussnat aus spitzem Winkel das Leder nicht über die Torlinie. Die Müllroser gaben sich aber mit der drohenden Punkteteilung nicht zufrieden und kämpften vorbildlich bis zur letzten Minute. Ein schöner Pass von Dieter Blume aus dem Mittelfeld erläuft sich Helmut Philipp und spitzelt den Ball am heraus laufenden Keeper gekonnt ins Tor zur Führung der Platzherren. Nach dem Anstoß erfolgte Sekunden später der Schlusspfiff und die Mannen um Hannes Koch konnten Jubeln. Ein Sieg, 3 Punkte und der 6.Platz zum Abschluss der 1.Halbserie ist der Lohn für diese konzentrierte und kämpferische Leistung. Wünschen wir der Mannschaft für die Rückrunde alles Gute und weitere erfolgreiche Spiele.