Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2007 / 11. Spieltag:

 

Frankfurt - Sportplatz Baumschulenweg - 15.08.2007 - 18.30 Uhr

 

Post SV Frankfurt - Müllroser SV 98  4:1 (1:0)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Dietmar Frenzel, Bernd Hallasch, Wolfgang Tussnat, Dieter Blume, Joachim Grundmann, Hans-Dieter Koch (SF), Peter Saliger, Jürgen Mielke, Helmut Philipp, Rainer Krüger

Tore: 1:0 Domke (11.); 1:1 Philipp (28.); 2:1 Wegner (32.); 3:1 Pintaske (36.); 4:1 Pintaske (43.)

 

(koch) Zum Rückrundenstart mussten die Müllroser gleich zum Tabellenführer. Gleich von Spielbeginn an bemühte man sich die Postler nicht ins Spiel kommen zu lassen. So ergaben sich auch 2 gute Tormöglichkeiten durch Mielke, die jedoch vom guten Post-Torhüter gehalten wurden. Erst in der 11.Minute kamen die Gastgeber zum ersten Torschuß, der auch gleich die Führung bedeutete. Der Torschütze wird nicht richtig angegriffen und erzielt mit einem schönen Linksschuß das 1:0. Müllrose spielte weiter munter mit und erarbeitete sich noch ein paar Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach der Pause standen die Postler weiter unter Druck und nach schöner Einzelleistung erzielte Philipp folgerichtig den Ausgleich (28.). 4 Minuten später die Wende im Spiel. Eine missglückte Flanke von links klatscht Graßnick ins eigene Tor. Danach verlor der MSV den Spielfaden und mußte einige gefährliche Angriffe der Postler abwehren. Es folgte das 3:1. Eine lange Flanke vor den Strafraum der Müllroser, Graßnick kommt zu spät aus dem Tor und Pintaske hat leichtes Spiel. Mit diesem Spielstand zog sich Post zurück in die eigene Hälfte und für den MSV ergaben sich einige Tormöglichkeiten. Doch Mielke und Philipp trafen nur den Pfosten, Krüger traf die Latte und Blume vergab freistehend. 7 Minuten vor Ende dieser Begegnung behielt der erfahrene Pintaske im Müllroser Strafraum die Übersicht und erzielte das 4:1. Mit hängenden Köpfen verließen die Schlaubetaler nach dem Schlusspfiff den Rasen. Man hatte ein gutes Spiel abgeliefert und verlor viel zu hoch. Auch die Lobesworte der Gastgeber halfen da wenig.