Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2010 / 9. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 16.06.2010 - 19.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - EFC Stahl 1:5 (1:3)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Dieter Blume, Bernd Hallasch (SF), Rainer Krüger, Joachim Grundmann, Wolfgang Tussnat, Helmut Philipp, Frank-Peter Dullin, Hans-Dieter Koch, Wolfgang Berg, Dietmar Frenzel ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: 0:1 Weichert (4.), 0:2 Weimann (31./HE), 1:2 Philipp (23.),  1:3, 1:4, 1:5 Weichert (24., 34., 47.)

 

Gelbe Karten: Dietmar Frenzel, Bernd Hallasch

 

Schiri: Michael Jänisch (Müllrose)

Zuschauer: 13

 

(koch) Es war das erwartete schwere Spiel gegen den amtierenden Meister und ungeschlagenen Tabellenführer. Doch die Mannschaft verkaufte sich besser als es das Ergebnis aussagt. Schon in der 4.Minute gelangte der MSV in Rückstand. Weichert zirkelt den Ball fast von der Grundlinie ins lange Eck. 3 Minuten später hat Tussnat die Chance zum Ausgleich, doch Kranke im Tor der Gäste holt das Leder noch von der Linie. Als Hallasch für seinen schon geschlagenen Torhüter mit der Hand das 2:0 verhindert, bleibt Schiedsrichter Jänisch nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Urgestein Weimann lässt sich diese Gelegenheit nicht nehmen und erzielt das 2:0 (17.). Müllrose ließ sich davon aber nicht beeindrucken und bestimmte plötzlich das Spielgeschehen. Erst verzieht Krüger nach einer Flanke von Blume nur knapp (20.) und wenig später ist es Blume der nur um handbreite das Tor verfehlt (21.). In der 23.Minute kommt Philipp im Mittelfeld in Ballbesitz, dringt bis in den Strafraum ein und erzielt den verdienten Anschlusstreffer. Doch die Freude dauerte nicht lange und Weichert stellt mit einem Distanzschuss den alten Abstand wieder her (24.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Mit Beginn der 2.Hälfte  sind es wieder die Platzbesitzer, die die entscheidenden Akzente setzen. Erst trifft Blume den Pfosten (28.) und dann setzt Krüger einen sehenswerten Drehschuss ebenfalls an den Pfosten (30.). Doch der Anschlusstreffer blieb den Müllrosern verwehrt und wieder ist es Weichert, der auf 4:1 für die Gäste erhöht. Aber auch danach hat der Gästetorhüter noch alle Hände voll zu tun. Bei einem Schuss von Koch glänzt er mit einer tollen Parade (35.) und auch bei einer Möglichkeit von Blume steht er richtig (40.). Die Hüttenstädter kontrollierten in den letzten 10 Minuten das Spiel und Weichert erzielte noch sein 4.Tor in diesem Spiel (47.). Obwohl der EFC verdient gewann, fiel dieses Ergebnis zu hoch aus. Der MSV kämpfte und gab nie auf, hatte aber an diesem Tage nicht das Glück auf seiner Seite. Zur Halbserie belegt der MSV einen guten 6.Tabellenplatz. So gut war man nach einer Hinrunde noch nie. Die Mannschaft möchte sich bei allen treuen Fans bedanken, die immer hinter der Mannschaft standen und hofft diese auch wieder zur Rückrunde begrüßen zu können.