Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2009 / 9. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 17.06.2009 - 19.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - BSV Blau-Weiß Podelzig 5:0 (2:0)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Dieter Blume, Peter Saliger, Frank-Peter Dullin, Helmut Philipp, Bernd Hallasch (SF), Rainer Krüger, Dieter Brand, Joachim Grundmann, Wolfgang Zobel, Hans-Dieter Koch, Dieter Hartung, Dietmar Frenzel  ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: 1:0 Rainer Krüger (5.), 2:0 Bernd Hallasch (15.), 3:0 Rainer Krüger (35.), 4:0 Helmut Philipp (39.), 5:0 Hans-Dieter Koch (43.)

 

Schiri: Wolfgang Tussnat ( Müllrose)

Zuschauer: 6

 

(koch) Die Müllroser gingen gleich von Beginn an sehr konzentriert in diese Partie und es war ihnen anzumerken, dass heute die 3 Punkte nicht an den Gast gehen sollten. Schon in der 5.Minute gab es die erste Chance, die auch gleich zum Führungstor führte. Ein langer Pass aus dem Mittelfeld in die Spitze erläuft sich Rainer Krüger und kann, da der Torhüter sich verschätzt, das Führungstor erzielen. Podelzig hatte 4 Minuten später die Chance zum Ausgleich. Einen gut getretenen Eckball köpft der sträflich freistehende Friedhelm Teuber knapp neben das Tor. Die Gäste brachten nun Hektik und Unruhe auf das Spielfeld, wovon sich leider auch die Spieler des MSV anstecken ließen. Als dann noch Rainer Krüger Strafstoßreif im Strafraum gelegt wurde und der Schiri nur Eckball gab, erreichte die gespannte Lage ihren Höhepunkt. Immer wieder provozierten die Gäste Fouls und beschwerten sich beim Schiedsrichter. Die Schlaubetaler machten das einzig Richtige und spielten endlich wieder Fußball. Helmut Philipp nahm sich das Leder und trippelte bis zur Strafraumgrenze und legte auf Bernd Hallasch ab, der zu seinem 3.Saisontreffer vollenden kann (15.). Rainer Krüger versuchte kurz vor Halbzeit noch zu erhöhen, aber sein Schuss landete in den Armen von Torhüter Dieter Grüning (21.). Nach der Pause erhöhten die Podelziger das Tempo und kamen öfter vor das Müllroser Tor, welches in der 2.Hälfte von Dieter Hartung gehütet wurde. Gefährlich wurde es aber nur zweimal, als Wolfgang Zobel einen Abstoß direkt vor die Beine des Gegners spielt und der strafe Fernschuss knapp über die Latte geht (27.), und als in der 36.Minute wieder Wolfgang Zobel einen missglückten Abwehrversuch an die eigene Querlatte donnert. Eine Minute davor hatte aber der heute gut aufgelegte Rainer Krüger sein 2.Tor im Spiel gemacht. Wieder war es Helmut Philipp der von links auf seinen mitgelaufenen Stürmerkollegen passt und dieser ungehindert das 3:0 erzielt. Der MSV ließ nun den Gegner kommen und versuchte zu kontern, was auch oft gelang. Wieder ein sehenswerter Spielzug durch Rainer Krüger und Helmut Philipp, der diesmal selbst vollendet (39.). Auch das 5:0, vier Minuten später, war eine Kopie aus der 39. Minute. Diesmal bedankt sich Hannes Koch bei Helmut Philipp für den Pass zum Torerfolg. Podelzig war nun völlig von der Rolle und versuchte mit Gewalt das Ergebnis zu verschönern. Durch weitere Konter hätte Müllrose das Torkonto weiter erhöhen müssen. Gleich dreimal stürmte Dieter Blume auf den Torwart zu und spielt nicht einmal auf den freistehenden Hannes Koch ab, sondern versucht es alleine und scheitert jedes Mal kläglich. Nach dem Schlusspfiff war die Freude über den Sieg groß, auch wenn er etwas zu hoch ausfiel. Für den MSV geht es nun in eine englische Woche. Am Montag (22.06.09 – 19 Uhr) kommt der Tabellenzweite Stahl Eisenhüttenstadt zum Nachholespiel und am Mittwoch (24.06.09 – 19 Uhr) sind die Preußen aus Frankfurt zu Gast zum fälligen Punktspiel.