Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2011 / 8. Spieltag:

 

 

Podelzig - Am Sportplatz 1 - 08.06.2011 - 19.00 Uhr

 

BSV Blau-Weiß Podelzig - Müllroser SV 98 2:1 (1:1)
 

Müllrose: Klaus Graßnick (SF), Bernd Hallasch, Joachim Grundmann, Wolfgang Tussnat, Helmut Philipp, Hans-Dieter Koch, Wolfgang Berg, Dieter Brand, Heinz Ehlert, Karsten Erdmann, Frank Isenmann ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore:
1:0 Rack (18.), 1:1 Karsten Erdmann (22.), 2:1 Gerd Schröder (36.)

 

gelbe Karten: 2x Podelzig / Heinz Ehlert

 

Schiri: Helmut Bethke (Podelzig)

Zuschauer: 6

 

(koch) Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer Union II im Rücken ging es zum Auswärtsspiel nach Podelzig. Hier wollten die Müllroser endlich wieder einmal punkten. Doch das sollte auch diesmal nicht gelingen. In den ersten 15 Minuten war von den Schlaubetalern nichts zu sehen. Die Abwehr unsortiert und  nach vorn ging gar nichts. Ehlert als Sturmspitze auf sich allein gestellt und kam auch mit der harten und engen Manndeckung nicht zurecht. Der erfahrene Podelziger Glowatzki, immer wieder Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld, bediente mit schönen Pässen seine Vorderleute und MSV-Torhüter Graßnick stand ständig im Brennpunkt des Geschehens. Folgerichtig in der 18.Minute die Führung der Gastgeber. Eine Flanke in den Strafraum können Berg und Grundmann nicht klären und Rack erzielt ungehindert das 1:0. Jetzt war der MSV etwas aufgewacht und durch die Einwechslung des angeschlagenen Philipp kam mehr Schwung in das Müllroser Spiel. Als Erdmann fast im eigenen Strafraum sich das Leder erkämpft und nach einem sehenswerten Solo den Ausgleich erzielt (22.) war der MSV wieder zurück im Spiel. Bis zur Halbzeit ausgeglichenes Spiel, aber ohne großen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Halbzeit Zwei nicht sehenswert für die wenigen Zuschauer (Müllroser Fans in der Überzahl !). Der MSV verteidigte das Ergebnis und dem Gastgeber fiel nicht mehr viel ein und versuchte es nur mit Fernschüssen, die aber das Tor weit verfehlten. In der 36.Minute fiel die Entscheidung. Eine Flanke von links schätzt Graßnick falsch ein und der hinter ihm stehende Schröder köpft zum Siegtreffer der Blauweißen. Das Spiel verflachte noch mehr und Sekunden vor dem Schlusspfiff die einzige Möglichkeit in der zweiten Hälfte für die Müllroser. Einen vielversprechenden Überzahlangriff vergibt Hallasch kläglich. Die Schlaubetaler an diesem Tage weit entfernt von einem Erfolg. Der Gastgeber dank läuferischer Überlegenheit mit einem verdienten Sieg. Am kommenden Mittwoch, den 15.06.2011 um 19 Uhr, empfängt der Müllroser SV zum letzten Punktspiel der Hinrunde die SG Turbine Finkenheerd / Wiesenau und hofft noch einmal um kräftige Unterstützung seiner Fans.