Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2008 / 8. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 04.06.2008 - 19.00 Uhr

 

Müllroser SV 98  - SV Eintracht / ESV Frankfurt 4:0 (1:0)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Joachim Grundmann, Peter Saliger, Bernd Hallasch (SF), Wolfgang Zobel, Hans-Dieter Koch, Dieter Brand, Dieter Blume, Rainer Krüger, Stefan Herrmann, Dieter Hartung, Wolfgang Tussnat

Tore: 1:0 Bernd Hallasch (13.), 2:0 Wolfgang Tussnat (30.), 3:0 Dieter Blume (33.), 4:0 Joachim Grundmann (46.)
 

(koch) Am 8.Spieltag empfing bei sommerlichen Temperaturen der Tabellenletzte Müllrose den Tabellenvorletzten Eintracht. Beide Mannschaften hatten in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen und der MSV wollte unbedingt die rote Laterne abgeben. Dieses Bestreben wurde gleich in den ersten Minuten deutlich. Schon in Minute Zwei vergab Rainer Krüger eine Riesenchance. Müllrose drückte weiter und in der 13.Minute war es Bernd Hallasch, der 3 Abwehrspieler ausspielt und dann überlegt den Ball am Torwart in die lange Ecke schiebt. Um das Ergebnis zu erhöhen gab es noch einige Möglichkeiten, die jedoch alle etwas leichtfertig vergeben wurden. Eintracht kam nur sporadisch vor das Tor der Gastgeber und blieb dann entweder in der von Wolfgang Zobel gut gestellten Abwehr hängen, oder fand in Klaus Graßnick seinen Meister. Kurz vor Halbzeit bekommt Hannes Koch ein gutes Zuspiel, doch am Torschuss wird er nur durch ein Foul gehindert. Den folgenden Strafstoss verschießt Wolfgang Zobel (25.). Mit einer 2 Tore Führung hätte man beruhigender in die Pause gehen können. Anfang der 2.Spielhälfte versuchte nun der Gast aus Frankfurt den Ausgleich zu erzielen. Dreh- und Angelpunkt war ihr bester Spieler Ulrich Schubert, der aber oft seine Mitspieler nicht erreichte und dadurch ergaben sich für den MSV Kontermöglichkeiten. Nachdem Rainer Krüger und Hannes Koch ihre Möglichkeiten nicht nutzten, war es dann der beste Mann auf dem Platz Wolfgang Tussnat, der nach einem herrlichen Doppelpass mit Rainer Krüger frei vor dem Torwart keine Mühe hatte den Ball zum 2:0 in Netz zu befördern (30.). In der 33.Spielminute schlägt der aufgerückte Wolfgang Zobel einen mustergültigen Pass auf Dieter Blume, der sich mit dem 3:0 bedankt. Eintracht steckte nun zurück und Müllrose stürmte weiter auf das gegnerische Tor. Hannes Koch versuchte es mit einem Fernschuss und Rainer Krüger, Peter Saliger sowie Dieter Brand scheiterten nur knapp. Als in der 40. Minute Rainer Krüger im Strafraum von den Beinen geholt wurde, zeigte der Schiedsrichter Michael Jänisch abermals auf den Punkt. Peter Saliger legte sich das Leder zurecht, traf aber nur den Pfosten. Danach wurde das Spiel etwas ruppiger und Wolfgang Zobel sah den gelben Karton. 4 Minuten vor dem Schlusspfiff flankt Dieter Blume von der rechten Seite in den Eintracht-Strafraum und Joachim Grundmann erhöht mit einem schönen Kopfball auf 4:0. Die Schlaubetaler spielten einen guten Fußball und ließen auch bei diesen Temperaturen konditionell nicht nach. Mit diesem verdienten Sieg wurde nicht nur der letzte Tabellenplatz abgegeben, es waren auch die ersten Punkte nach 12 Heimspielen vor eigenem Publikum. Am 11.06. geht es zum letzten Spiel der ersten Halbserie zum Tabellennachbarn Finkenheerd.