Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2009 / 6. Spieltag:

 

 

Frankfurt - Sportplatz Baumschulenweg - 27.05.2009 - 19.00 Uhr

 

Post SV Frankfurt - Müllroser SV 98 0:0
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Wolfgang Zobel, Peter Dullin, Bernd Hallasch (SF), Dieter Blume, Dieter Brand, Wolfgang Tussnat, Hans-Dieter Koch, Klaus Götting, Helmut Philipp, Joachim Grundmann, Dietmar Frenzel, Rainer Krüger ; Coach: Hans-Dieter Koch

Zuschauer: 12

 

(koch) Die Müllroser reisten zum schweren Auswärtsspiel nach Frankfurt zum Post SV. Gegen diese Mannschaft hatte man bisher noch nie einen Punkt geholt. Jeder war sich die Schwere der Aufgabe bewusst und Hannes Koch stellte erst einmal eine defensive Mannschaft auf. So passierte in der ersten Viertelstunde nicht viel und beide Torhüter hatten wenig zu tun. Erst in der 18. Minute ergab sich die erste Torgelegenheit, welche auch die größte Chance in der ersten Hälfte sein sollte. Helmut Philipp bekommt den Ball an der Mittelinie und trippelt bis zum Strafraum und zieht ab, der Schuss prallt vom Torhüter wieder vor seine Füße und er passt zu Wolfgang Tussnat. Bei seinem Schuss aus Nahdistanz muss Bernd Genz im Posttor sein ganzes Können aufbringen um nicht in Rückstand zu geraden. Nun wurde der MSV etwas offensiver und hatte auch mehr vom Spiel. Kurz vorm Halbzeitpfiff flankt Dietmar Frenzel in den Strafraum auf Rainer Krüger, aber auch sein Schuss kann der Torhüter parieren. Anfang der 2.Hälfte kamen die Schlaubetaler immer besser ins Spiel. Gleich zweimal (28./29.) tauchte Dieter Brand gefährlich im Strafraum der Gastgeber auf, doch der Torhüter und das Außennetz verhinderten einen Torerfolg. Da die MSV-Abwehr sicher stand versuchten es die Postler nun mit Fernschüssen, aber ohne Erfolg. In der 33.Minute die wohl größte Chance der Gastgeber, als Konrad Pintaske frei im MSV-Strafraum zum Schuss kommt, aber in Klaus Graßnick seinen Meister fand. Die letzte Minute des Spieles hatte es noch einmal in sich. Erst startet Helmut Philipp einen Konter auf der linken Seite und seine Eingabe kann Hannes Koch nur noch mit der Fußspitze erreichen und der Ball rollt knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug bekommt die Abwehr den Ball im rechten Strafraum nicht unter Kontrolle und aus dem Gewühl heraus schießt ein Postler auf das Tor, aber der heute gut haltende Klaus Graßnick entschärft auch diese letzte Aktion des Spieles. Nach dem wohl besten Spiel des MSV in dieser Hinrunde ist man mit dem Punktgewinn sehr zufrieden und ist nun schon seit 3 Spieltagen ungeschlagen. Hoffentlich kann diese Mannschaft ihre derzeitige gute Form auch im Heimspiel am 10.Juni gegen den Tabellenführer Stahl Eisenhüttenstadt unter Beweis stellen. Am kommenden Mittwoch ist für die Müllroser spielfrei.