Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2011 / 5. Spieltag:

 

 

Frankfurt - Sportplatz Baumschulenweg - 11.05.2011 - 18.30 Uhr

 

FC Union Frankfurt I - Müllroser SV 98  1:1 (0:0)
 

Müllrose: Bernd Hallasch (SF), Helmut Philipp, Wolfgang Berg, Wolfgang Tussnat, Joachim Grundmann, Dieter Brand, Matthias Pollok, Dietmar Frenzel, Heinz Ehlert, Frank Isenmann, Hans-Dieter Koch ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: 1:0  Thomas Seltmann (33.), 1:1 Heinz Ehlert (48.)

 

Schiri: Philipp Kraft (Frankfurt)

Zuschauer: 23

 

(koch) Gegen Union I (ehemals Preußen) hat der MSV die schlechteste Statistik aufzuweisen (1 Sieg / 7 Niederlagen). Dies zu ändern war beim Auswärtsspiel der Schlaubetaler das Ziel. Doch die Anfangsminuten des Spieles gehörten eindeutig dem Gastgeber. Bernd Hallasch im Tor des MSV für den erkrankten Graßnick hatte gleich alle Hände voll zu tun. Erst klärt er vor dem einschussbereiten Pintaske (3.) und wenig später lenkt er einen Kopfball von Genetzke an die Querlatte (4.). In der 8.Minute die erste Möglichkeit durch Dieter Brand. Von da an kamen die Müllroser besser ins Spiel und strahlten auch Torgefahr aus. Doch Heinz Ehlert und Helmut Philipp scheiterten nach schönen Spielzügen (9./12./17./20.) immer wieder am Union-Torhüter Steinmetzer. Auch auf der anderen Seite zeichnete sich der gut aufgelegte Bernd Hallasch immer wieder aus. Ein sehenswertes Spiel von beiden Mannschaften bis zur Pause, nur die Tore fehlten. Dies sollte aber in Halbzeit 2 sich ändern. Wie zu Beginn des Spieles bestimmten zunächst die Frankfurter das Spiel. Erst vereitelt Hallasch die beste Möglichkeit der Gäste (29.). Pintaske taucht plötzlich alleine vor dem Torhüter auf und kann den Ball nicht im Tor unterbringen. Ein Fehlpass im Mittelfeld (33.) ermöglicht den Gastgeber einen Überzahlangriff, den Seltmann zum 1:0 nutzt. Jetzt zog sich der Gastgeber zurück und Müllrose erhöhte das Tempo. Mehrfach hatten die Müllroser den Ausgleich auf dem Fuß. Allein Ehlert (41./43./48.) hätte sich an diesem Tag berühmt schießen können und auch der Oldie Dieter Brand hatte mit einem Fernschuss die Ausgleichschance. Die Platzbesitzer kamen nur noch sporadisch, aber immer wieder gefährlich mit Kontern in den MSV-Strafraum und konnten aber zum Glück kein Kapital daraus schlagen. In der 48.Minute schlägt Pollok einen Eckball in den Frankfurter Strafraum und diesmal besorgt Ehlert mit einem straffen Schuss den verdienten Ausgleich. Nach dem Schlusspfiff liefen alle Müllroser Spieler zum Schlussmann Hallasch und bedankten sich für seine tolle Leitung im Tor, und mit Recht, denn ihm ist es zu verdanken einen wichtigen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Der MSV bedankt sich auch für die Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Fans. Am kommenden Mittwoch (18.05.2011 – 18:30 Uhr) empfängt der MSV auf heimischen Rasen die SG Eintracht/1.FC Lock/ Güldendorf.