Fußball / Senioren Ü50 / Kreisklasse Nord 2010 / 3. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 28.04.2010 - 18.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - SV Preußen Frankfurt  0:1 (0:1)
 

Müllrose: Klaus Graßnick, Bernd Hallasch, Hans-Dieter Koch, Wolfgang Tussnat, Dieter Blume, Wolfgang Zobel (SF), Joachim Grundmann, Rainer Krüger, Dietmar Frenzel, Wolfgang Berg, Ralf Thater, Klaus Götting  ; Coach: Hans-Dieter Koch

Tore: 0:1 Ulrich Zeidler (9.)

 

Schiri: Michael Jänisch (Müllrose)

Zuschauer: 20

 

(koch) Nach der Schlappe in Groß Lindow wollten die Müllroser ihre Fans wieder versöhnen. Obwohl sich eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz präsentierte als noch vor einer Woche, stand man zum Schluss doch ohne Punkte da. Am Anfang merkte man den Mannschaften den gegenseitigen Respekt vor einander an und das Spiel plätscherte so dahin. Die erste verheißungsvolle Aktion hatte der MSV. Als in der 8.Minute Krüger von rechts in den Strafraum flankt und Koch zum Kopfball kommt, doch nur um Zentimeter verpasst der Ball das Ziel. Eine Minute später marschiert auf rechts außen Zeidler durch die Abwehr, sieht wie Graßnick die kurze Ecke aufmacht und vollendet aus spitzem Winkel zum 1:0 für die Gäste. Preußen zog sich nun zurück und die Schlaubetaler kamen immer besser ins Spiel. In der 21. Minute taucht Blume frei vorm gegnerischen Tor auf und vergibt diese hundertprozentige Möglichkeit kläglich. Kurz vor Halbzeit zwingt Frenzel mit einem Distanzschuss den Preußenkeeper zu einer Glanzparade. Nach der Pause dann ein Entlastungsangriff der Gäste, aber Graßnick pariert den Schuss von Warsow. Auf der anderen Seite prüft Thater mit einem Fernschuss den Torhüter. Dann in der 31. Minute die Schlüsselszene vom Spiel. Der MSV im Angriff. Nax beschwert sich mit unpassenden Worten über einen nichtgegebenen Freistoß beim Schiedsrichter und dieser sieht nicht, dass Blume den Ausgleich erzielt. Nax erhält die rote Karte und der Treffer findet keine Anerkennung. Das Spiel ist jetzt mit vielen versteckten Fouls auf beiden Seiten gespickt. Doch auch in der Schlussphase gibt es noch einige gute Möglichkeiten für die Platzbesitzer zur Punkteteilung. Nach Abpfiff haderten viele der Müllroser mit dem Schiedsrichter und den vergeben Chancen. Trotz dieser vermeidbaren Niederlage konnte man mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein und es sollte ihnen Hoffnung für das nächste Punktspiel am kommenden Mittwoch in Finkenheerd geben.