Fußball / Senioren Ü35 / Kreisklasse Übergangsrunde 2007 / 4. Spieltag:

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 13.04.2007 - 18.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - FSV Dynamo Eisenhüttenstadt  5:1 (3:0)
 

Müllrose: Graßnick, Beckmann (1), Dullin, Friedemann, Grützmacher (3), Klempin, Zimmermann, Blume, Koch, Christoph, Lein (1), Philipp, Berg, Goldschmidt, Hallasch, Pollok, Hampe, Klose

 

(koch) Freitag der 13. und ein Heimspiel für die Ü35. Nach 2 Auswärtssiegen waren die Zuschauer auf das erste Spiel ihrer Mannschaft auf heimischen Rasen gespannt. Schon in der Kabine freute sich der neue Coach Philipp, der vorhergehende Trainer Koch wechselt zu den Ü50 und wurde würdevoll verabschiedet, über eine zahlenmäßig starke Mannschaft. Aus einem 18-Mann Aufgebot konnte er eine starke Truppe aufs Feld schicken. Von Beginn an übernahm Müllrose die Initiative und bestimmte das Spiel. Schon in der 2.Minute erzielte Grützmacher nach einem Sololauf das 1:0. Dynamo versuchte nun etwas ins Spiel zu kommen, aber Dank der guten Abwehrarbeit war am Strafraum Ende. In der 7.Minute bekam Zimmermann wegen Meckerns die gelbe Karte. Schon hier machte der Schiri deutlich, dass er Meckern und Beleidigungen der Spieler nicht duldet. Vier Minuten später flankt der aufgerückte Hampe von rechts in der Strafraum, der Torwart verschätzt sich und Lein macht sein erstes Tor für den MSV. In der 25.Minute kam eine schöne Flanke von Zimmermann auf Grützmacher und der schoss zum 3:0 ein. Die Schlaubetaler drückten weiter, denn sie spürten hier war noch mehr drin und es gab da noch eine Rechnung aus dem Vorjahr zu begleichen, die 6:1 Niederlage in Eisenhüttenstadt. Dynamo kam nicht mehr zum Zuge und der MSV vergab durch 2x Beckmann, Klempin und Lein noch gute Einschussmöglichkeiten. Nach der Pause, der Anstoßpfiff war noch gar nicht verhallt, da erzielte Grützmacher das 4:0. In Minutentakt erkämpfte sich Müllrose eine Chance nach der anderen, doch zählbares sprang dabei nicht raus. In der 49.Minute (!) hatte Dynamo den ersten Eckball, der aber nichts einbrachte. Schöner Spielzug in der 55.Minute, als Dullin sich den Ball erkämpft und auf Grützenmacher passt, der aber knapp verzieht. Eine Minute später wird Christoph im Strafraum gelegt, Beckmann nimmt sich das Leder und verwandelt den Elfmeter zum 5:0. Dann kam die 57.Minute. Philipp geht etwas hart zur Sache und sein Gegenspieler beschimpft ihn. Dieser bekommt Gelb und beide Kapitäne werden zum Schiedsrichter gebeten. Er weißt nochmals an, dass weitere Beleidigungen sofort betraft werden. Im Gegenzug zieht ein Abwehrspieler der Dynamos die Notbremse und streckt Grützmacher am 16er nieder. Der Gefoulte schimpft zu Recht über seinen Gegenspieler. Zu Unrecht bekommt der Müllroser Torjäger die rote Karte und der Dynamo Spieler nur Gelb. Zuschauer pfiffen den Schiri aus und auch von der Bank kamen böse Worte, so bekam der auf der Bank sitzende Dullin ebenfalls die rote Karte. Erst nach 5minütiger Unterbrechung ging das Spiel mit einem Freistoß für den MSV weiter. Seid dieser Minute gab es einen Bruch im Spiel. Müllrose war mit einem Mann weniger auf die Verteidigung des Ergebnisses bedacht und Dynamo kam nun öfters gefährlich vor das Müllroser Tor. Ein Fernschuss brachte den Gast das Ehrentor. Dynamo versuchte weiter das Ergebnis aus ihrer Sicht freundlicher zu gestalten, aber blieb in der Abwehr hängen oder scheiterte am Torwart Graßnick, der einen tollen Fernschuß (63.) meisterte.
Fazit – Ein toller Sieg mit 2 unnötigen Platzverweisen bei zu diesem Zeitpunkt klaren Ergebnis. Für Grützmacher ist es besonders bitter, denn er muss auch bei den Play Offs der 2.Mannschaft pausieren.