Fußball / Senioren Ü35 / Kreisklasse Nord 11/12 / 3. Spieltag

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 02.09.2011 - 18.30 Uhr

 

Müllroser SV 98 - SpG Lokomotive Frankfurt / Güldendorf 5:0 (1:0)
 

Müllrose: Frank Klose - Daniel Eisner - Sebastian Wenzel, Thomas Weber (Jörg Friedemann), Daniel Wodrich (Andreas Goldschmidt) - Danny Wühle (Marco Berndt), Ralph Peisker (SF), Mirco Hirschfeld (Carsten Krüger), Jürgen Rost (Steffen Zinke) - Olaf Klempin (Gerald Beckmann) - Karsten Gertges (Frank Reymund) ; Coach: Helmut Philipp

Tore: 1:0 Olaf Klempin, 2:0 Jürgen Rost, 3:0 Jörg Friedemann, 4:0 Marco Berndt, 5:0 Ralph Peisker 

 

Gelbe Karte: keine

 

besonderes Vorkommnis: Frank Klose hält in der 2. Halbzeit einen Handstrafstoß

 

Schiri: Dirk Brusak (Frankfurt)

Zuschauer: 20

 

(zinke) Gegen den Tabellenletzten gelingt dem MSV ein auch in der Höhe völlig verdienter 5:0 (1:0) Heimerfolg. Das 1:0 erzielt Olaf Klempin nach Pass von Karsten Gertges. Es folgen weitere Torchancen, die aber nicht genutzt werden können. So verhindert u.a. der Pfosten das 2:0 durch Danny Wühle. Die Abwehr um Libero Daniel Eisner steht sicher, wird aber von den offensivschwachen Gästen nicht wirklich gefordert. Die knappe Führung der Gastgeber zur Pause insgesamt aber zu wenig, da war mehr drin. Zu Beginn der 2. Halbzeit die stärkste Phase der Frankfurter, Müllrose wohl gedanklich noch nicht auf dem Platz. Das 2:0 durch Jürgen Rost verschaffte den Müllroser da etwas Luft. Frank Klose hält anschließend einen durch D. Eisner verursachten Handstrafstoß. Mit dem 3:0 durch Jörg Friedemann ist das Spiel endgültig entschieden. In den letzten 15 Minuten ergeben sich für den MSV eine Vielzahl von Torchancen, Marco Berndt und Ralph Peisker nutzen ihre zum 4:0 bzw. 5:0. Am Ende verhindert die leidige Abschlussschwäche vor dem gegnerischen Tor ein klareres Ergebnis. Dennoch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Müllroser, die man nächste Woche beim schweren Auswärtsspiel beim FFC Viktoria bestätigen kann.