Fußball / Kreispokal / 2. Runde

 

 

Wellmitz - Sportplatz am Bahnhof - 06.09.2009 - 14.00 Uhr

 

SV Wellmitz - Müllroser SV 98  1:2 (0:1)
 

Wellmitz: Maik Bursch - Enrico Jorek - Christian Lieb, Kenny Fuhrmann - Christoph Krüger (77. Stefan Triepler) - Marcel Fuhrmann (78. Felix Mahlow), Robert Schulz, Felix Schwan, Sebastian Dotzek - Stephan Haarbach (77. Enrico Raatz), Tommy Krüger (SF) ; Trainer: Thomas Dotzek; Co-Trainer: Lothar Trojanski

 

Müllrose: David Pehle - Ferdinand Gruner - Mathias Saupe, Lars Käbisch (SF), Florian Apel (70. Patrick Semmler) - Michael Jänisch - Eric-Gordan Kirchhoff, Przemyslaw Karczewski, Sven Meidel - Christopher Sagert, Eric Sellin ; Trainer: Reinhard Löhnert; Co-Trainer: Ronny Schulze; Betreuer: Klaus Graßnick

 

Tore: 1:0 Eric Sellin (44.), 1:1 Tommy Krüger (80.), 1:2 Patrick Semmler (85.)

 

Assists: Christopher Sagert (1:2)

 

Ecken: 10:5

 

Gelbe Karten: - / Eric Sellin

 

Schiri: Jens Assmann (Rießen)

Assistenten: keine

Zuschauer: 90
 

Ein über weite Strecken zerfahrenes Spiel sahen die gut 90 Zuschauer am Sonntag Nachmittag in Wellmitz. Torchancen blieben zunächst Mangelware, beide Mannschaften kämpften mit dem böigen Wind und den eigenen technischen Fähigkeiten. Ein Schuss des Müllrosers Karczewski (15.) und ein Wellmitzer Freistoß (27.) muss man zu den wenigen Höhepunkten der ersten Spielhälfte rechnen. Daher überraschend, das noch vor dem Halbzeitpfiff von Schiri Assmann ein Tor fällt. Eric Sellin setzt sich auf der linken Seite durch und bringt den Ball in den Fünfmeterraum und unter Wellmitzer Mithilfe trudelt der Ball über die Linie (44.). Nach dem Wechsel gibt Wellmitz die defensive Spielweise auf und beteiligt sich nun offensiver am - weiter insgesamt sehr schwachen - Spiel. Für Müllrose ergeben sich immer wieder Kontermöglichkeiten, die allesamt fahrlässig und schlampig vergeben werden. Immer weiter lässt sich der MSV in die eigenen Hälfte drücken. Nach der 3fach Einwechslung der Wellmitzer in der 77. Minute nutzt der Gastgeber den daraus resultierenden neuen Schwung und erzielt in der 80. Minute durch einen beherzten Schuss von Tommy Krüger aus 18 Metern das 1:1. Der eingewechselte Patrick Semmler erlöst die Müllroser in der 85. Minute nach Vorarbeit von Sagert von der drohenden Verlängerung mit dem 1:2 Siegtreffer.

 

S. Zinke