Fußball / Männer / Testspiel

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 30.07.2011 - 11.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - FV Blau-Weiß 90 Briesen  0:4 (0:3)
 

 

 

Müllrose: Frank Klose - Tobias Karge - Eric Sellin, Martin Schuster, Malte Berg, Oliver Müller - Steven Chmiela, Max Herrmann, Adolf Kampioni (46. Sebastian Tiedge) - Tugrul Tanriver, Paul Herrmann (SF) ; Trainer: Ronny Schulze; Co-Trainer: Michael Jänisch, Thomas Hampe; Betreuer: Klaus Graßnick

 

Briesen: Dennis Bramburger (46. Sirko Galisch) - Tobias Robel - Björn Zickerow (46. Ronny Anke), Tino Gottschalk (46. Pascal Brunsch) - Marcel Gernetzke (SF) - Martin Bukowski, Patrick Rose, Eric Lehmann, Sebastian Schier - Matti Roeck, Toni Lüdtke (46. Benny Biemüller) ; Trainer: Heiko Hempel

 

Tore: 0:1, 0:2 Toni Lüdtke (6., 40.), 0:3 Sebastian Schier (43.), 0:4 Eric Lehmann (53.)

 

Ecken: 3:13

 

Gelbe Karten: Paul Herrmann (86./Foulspiel) / -

 

Schiri: Nico Savoly (Fürstenwalde)

Assistenten: Dominik Lorenz (Steinhöfel), Rame Al- Qasir (Fürstenwalde)

Zuschauer: 41
 

Ausgerechnet im letzten Testspiel gegen den Landesligisten Briesen fehlten beim MSV mit Graßnick, Kirchhoff und Koch 3 wichtige Stammspieler. Bei durch den anhaltenden Regen erschwerten Bedingungen war Briesen von Beginn an das spielbestimmende Team. In der 6. Minute nutzt Lüdtke einen Fehler von Tobias Karge und schiebt zum 0:1 ein. Der MSV mit großen Schwierigkeiten im Spielaufbau, ein früh attackierender Gegner und das eigene Stellungsspiel schaffen kaum Anspielstationen. In der 30. Minute Müllroses einzige ernsthafte Torchance im gesamten Spiel, Paul Herrmann scheitert nach Flanke von Kampioni mit seinem Kopfball an Bramburger. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause schaffen die Blau-Weißen dann endgültig klare Verhältnisse. Zunächst erzielt Lüdtke das 0:2 (40.), beim 0:3 in der 43. Minute ist Schier der Torschütze. In der Halbzeitpause wechselt Gästetrainer Hempel 4 Spieler ein bzw. aus, auf Müllroser Seite kommt Tiedge für den angeschlagenen Kampioni aufs Feld. In der 53. Minute erhöht Lehmann mit seinem Schuss aus 18 Metern auf 0:4. Die Gäste schalten nun einen Gang zurück, der MSV steigert sich zu mindestens in kämpferischer Hinsicht. Briesen zeigt den Müllrosern aber bis zum Schlusspfiff deutlich die individuellen und spielerischen Defizite auf und gewinnt relativ problemlos und hochverdient mit 0:4.

 

S. Zinke