Fußball / Kreisliga / 30. Spieltag:

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 03.03.2007 - 15.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - SG Aufbau Eisenhüttenstadt II  5:1 (1:1)
 

Müllrose: Marko Hinz - Sebastian Bertram, Ronny Schulze, Ferdinand Gruner, Michael Jänisch - Christopher Fuhrmann - Lars Käbisch (84. Felix Neß), Steve Symonowicz, Sven Meidel - Paul Herrmann (SF), Dennis Albinus (83. Danny Wühle); Trainer: Reinhard Löhnert; Betreuer: Klaus Graßnick
 

Tore: 0:1 Oliver Hübscher (1.), 1:1 Paul Herrmann (28.), 2:1 Ronny Schulze (50.), 3:1 Dennis Albinus (72.), 4:1 Paul Herrmann (75.), 5:1 Paul Herrmann (81.)

Schiri:
Maik Schulze (Frankfurt/O.)
Zuschauer: 35
 

Der unerwartet klare Heimsieg des Tabellenzweiten überraschte, weil MSV-Trainer Reinhard Löhnert seine Stammspieler Graßnick, Luka und Müller nicht aufbieten konnte, zudem ließ SG-Coach Thomas Dotzek die ohne ihre Spielerpässe (!) angereiste Aufbau-Reserve mit sechs Akteuren auflaufen, die in der laufenden Saison bereits zu 7 bis 13 Landesklasseneinsätzen gekommen waren. Und als obendrein Gästekapitän Oliver Hübscher nach nur 48 Spielsekunden die Schlaubetaler mit einem aufsetzenden Distanzknaller schreckte, der zum 0:1 im Hinze-Gehäuse einschlug (1.), sah es frühzeitig noch günstiger für die Hüttenstädter aus. Unmittelbar darauf wäre den Aufbau-Reservisten fast noch ein weiterer Treffer gelungen. Aber die Müllroser, die in der von der Imbissgaststätte "Mühleneck" gesponserten funkelnagelneuen Spielkleidung antraten, fanden danach trotz Dauerregens und pitschnassen Rasens schnell ihre Linie und drehten auf. Sie hatten fortan die größeren Spielanteile und die besseren Chancen. Vor allem die beiden MSV-Angreifer Paul Herrmann und Dennis Albinus sowie der offensive Sven Meidel machten Aufbaus Hintermannschaft zu schaffen, wobei der 19-jährige Manndecker Sebastian Dotzek vom schnellen Albinus immer wieder versetzt wurde und der andere Manndecker Michel Ruske häufig nur mit robustem Einsatz Herrmann bremsen konnte. Nachdem dann der Ball im Anschluss an eine Meidel-Albinus-Herrmann-Kombination an das Lattenkreuz des Gästetores gekracht war (27.), verwertete Hermann per Kopf einen Meidel-Eckstoß zum überfälligen 1:1 (28.). Aufbauer Michael Kruschke vergab zwar bei einem Konter die erneute Gästeführung, als er trotz freier Bahn die nasse Kugel knapp neben den Pfosten des MSV-Kastens setzte (35.), aber am auffälligsten agierte bei der SG lediglich Christoph Krüger, der mit Andreas Lamm eigentlich fürs ausgefallene Spiel der Aufbau-Ersten in Lindow vorgesehen war. Nach dem Wechsel geriet die Aufbau-Zweite trotz eines mutig haltenden Benjamin Jank und zwei durch Sebastian Ewert und Marcel Abraham vergebener faustdicker Chancen immer mehr ins Hintertreffen, denn der aufgerückte Innenverteidiger Ronny Schulze wuchtete den Ball nach einem Meidel-Eckstoß per Kopf zum 2:1 ins SG-Gehäuse (50.), Albinus vernaschte den nachlassenden Gäste-Libero André Maaske und traf zum 3:1 (72.), Abraham und Dotzek jun. begünstigten durch Patzer das 4:1 durch Herrmann (75.), und schließlich servierte Lars Käbisch die Kugel derart genau auf den Kopf des Kreisliga-Torjägers, so dass "Paule" mit seinem 34. Saisontreffer unbedrängt den 5:1-Endstand besorgen konnte (81.). Ein hocherfreuter Löhnert: "Ein Sieg der Moral".

 

W.Eger