Fußball / Kreisliga 07/08 / 24. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 19.04.2008 - 15.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - 1. FC Guben II  1:1 (0:0)
 

Müllrose: Marko Hinz - Sebastian Bertram, Ronny Schulze, Steve Symonowicz - Lars Käbisch, Christopher Fuhrmann - Steffen Graßnick, Ronny Müller (84. Michael Jänisch), Sven Meidel - Paul Herrmann, Dennis Albinus (46. Sebastian Tuband) ; Trainer: Reinhard Löhnert; Betreuer: Klaus Graßnick

 

Tore: 1:0 Paul Herrmann (46.), 1:1 Sebastian Frank (70.)

 

Assist: Sebastian Bertram (Flanke, 1:0)

 

Ecken: 6:4

 

Gelbe Karten: Paul Herrmann, Steve Symonowicz, Ronny Müller / Paul Egert

 

Schiri: Dieter Brehsan (Eisenhüttenstadt)

Assistenten: Daniel Rook (Groß Lindow), B. Deinert (Eisenhüttenstadt)

Zuschauer: 77
 

Am Ende musste sich der gastgebende Müllroser Sportverein mit dem 1:1 zufrieden geben, in den Schlussminuten gar noch darum bangen. Die Gäste aus Guben erkennen viel zu spät, das gegen den MSV mehr drin war als ein Remis. Nach den kurzfristigen Ausfällen von Gruner und Karczewski die Bank der Müllroser in diesem Spiel schwach besetzt. Alle 3 Wechselspieler mit erheblichem Trainings- und Wettkampfrückstand und es war von vorneherein klar, das sie kaum echte Alternativen in diesem Spiel sein können. Guben kam mit der Empfehlung eines 3:1 Auswärtserfolges in Wiesenau. Trainer Reinhard Löhnert, der die Gäste in diesem Spiel beobachtete, zeigte sich im beeindruckt von der Art und Weise des Gubener Spiels. Löhnert in diesem Spiel ungewohnt laut an der Seitenlinie. Der FC mit der ersten Chance im Spiel. Torjäger Sebastian Frank prüft in der 9. Minute Marko Hinz mit einem straffen Schuss aus15 Metern, Hinz reagiert prächtig. Die erste Halbzeit jedoch arm an Tormöglichkeiten. Erwähnenswert ein Kopfball von Christopher Fuhrmann nach Ecke von Lars Käbisch (12.). Doch der Erfolg bleibt aus, ebenso wie bei den Gelegenheiten für Herrmann (22.) und Graßnick (30.). Handicap für den MSV, das sich Dennis Albinus früh verletzt. Der späte Wechsel gegen Sebastian Tuband erst in der Halbzeitpause. Sekunden nach dem Wiederanpfiff das überraschende aber verdiente 1:0 für Müllrose. Flanke von Sebastian Bertram und Paul Herrmann kann sich durchsetzen (46.). Steffen Graßnick rückt nun in die Spitze neben Herrmann. Damit fehlen dem Müllroser Mittelfeld jedoch die Dynamik und der Ideengeber. Die Gäste in der 2. Hälfte stärker. Wird in der 62. Minute die Chance zum Ausgleich noch verpasst, so nutzt Sebastian Frank sie in der 70. Minute. Die Müllroser Spieler bekommen den Ball nicht aus dem Strafraum, Frank nimmt dankbar an. In der 78. Minute muss Marko Hinz Kopf und Kragen riskieren und klärt vor dem Gubener John. Abwehrchef Ronny Schulze versucht das Spiel der Gastgeber noch einmal nach vorne zu peitschen, doch kann er seine Nebenleute nicht mitreißen. Das Zweikampfverhalten der Gastgeber nicht konsequent genug. Guben setzte im 2. Spielabschnitt die spielerischen Akzente, so das das 1:1 in Ordnung geht. Der MSV im Glück, das der FC die erste Halbzeit verschläft und so den möglichen Erfolg verschenkt. Spielerisch muss sich der Müllroser SV erheblich steigern, will man in den nächsten Spielen bestehen. Es folgen Post (H), Neuzelle (A), Dynamo (H) und Guben Nord (Pokal) - wahrlich keine leichten Aufgaben.

 

S. Zinke

 

+++ Splitter +++

 

Seit 1990 bestritten Müllrose und Post 17 Pflichtspiele (15 Punktspiele und 2 Pokalspiele)  gegeneinander. 11x gewann der MSV, 3x trennt man sich Remis und 3x gewannen die Frankfurter. Noch nie verlor Müllrose ein Punktspiel zu Hause gegen Post, lediglich im Kreispokalachtelfinale am 11.09.2004 verlor man mit 1:2 n.V. ein Heimspiel (Torschütze Ronny Müller). Im Hinspiel siegte Müllrose am 20.10.2007 mit 3:1 (2:0). Die Tore schossen Herrmann (2) und Bertram für den MSV und Horn für Post.