Landesklasse Ost 11/12 / 13. Spieltag

 

Woltersdorf - Sport- und Freizeitpark - 26.11.2011 - 13:00 Uhr

 

         
    SV 1919 Woltersdorf vs. Müllroser SV 98 7:1 (4:1)    
         
 

Woltersdorf: Paul Franzke - Marco Zühlke, Nico Töpfer, Jens-Uwe Zöphel, Dennis Viktor - Steven Viktor (72. Florian Post), Fabian Kussatz, Gordon Karras (SF), Steven Schrottge - Andy Häricke (81. Christian Weichnors), Philipp Karras ; Trainer: Jens-Uwe Zöphel; Co-Trainer: Marcus Freye

 

Müllrose: Adolf Kampioni - Ferdinand Gruner, Martin Schuster, Eric-Gordan Kirchhoff (46. Christopher Fuhrmann), Oliver Müller - Christopher Sagert (86. Tobias Karge), Steffen Graßnick - Björn Koch, Max Herrmann, Malte Berg (73. Steven Chmiela) - Paul Herrmann (SF) ; Trainer: i.V. Michael Jänisch; Betreuer: Klaus Graßnick

 

Tore: 1:0 Andy Häricke (14.), 1:1 Paul Herrmann (19./Kopfball), 2:1 Nico Töpfer (32./Freistoß), 3:1, 4:1, 5:1 Philipp Karras (39., 42., 68.), 6:1 Andy Häricke (75.), 7:1 Philipp Karras (88.)

 

Assist: Oliver Müller (Flanke/1:1)

 

Gelbe Karten: Marco Zühlke (53./Foulspiel) / Eric-Gordan Kirchhoff (30./Foulspiel), Christopher Sagert (51./Foulspiel), Martin Schuster (67./Foulspiel)

 

Schiri: Thomas Glaß (Schulzendorf)

Assistenten: Andre Mally (Zeuthen), Tom Weihmann (Königs Wusterhausen)

Zuschauer: 75
 

Nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge in der Landesklasse Ost hoffte man beim Müllroser SV auf die Trendwende, kehrte aber wieder einmal mit leeren Händen nach Hause zurück und kassierte im insgesamt 73. Spiel in der LKO die bisher höchste Niederlage - ein 0:6 am 26.05.2001 zu Hause gegen Chemie Guben war bis dato der Negativwert. Müllrose unterliegt in Woltersdorf verdient, jedoch in der Höhe zu hoch mit 1:7 (1:4). In den ersten 30 Minuten konnten die Gäste dem Verein um Ex-Bundesligaspieler Zöphel Paroli bieten. Etwas überraschend die 1:0 Führung für Woltersdorf in der 14. Minute durch den freistehenden Häricke. Der MSV ließ sich nicht beirren, glich wenig später durch Paul Herrmann verdient zum 1:1 aus (19.). Im Laufe der Partie waren die Woltersdorfer cleverer und nutzten dies innerhalb weniger Minuten zum 4:1 Pausenstand. Zunächst versenkte Töpfer einen Freistoß aus 18 Metern ins Eck (32.), kurz danach sorgte Torjäger Philipp Karras mit einem Doppelschlag in der 39. und 42. Minute praktisch für die Vorentscheidung. Die Anfangsphase der 2. Halbzeit gehörte wiederum den Müllrosern, doch Zählbares sprang dabei nicht heraus. Insgesamt verflachte das Spiel. Mit zwei Kontertoren durch P. Karras (68.) und Häricke (75.) machte Woltersdorf den Sack endgültig zu. Im Nachhinein fällt dann noch das 7:1 durch P. Karras (88.). Die Woltersdorfer im Glück, als der 4fache Torschütze P. Karras wegen Nachtreten und Verteidiger Töpfer wegen Tätlichkeit nicht die rote Karte sehen. Nun heißt es gegen zwei unmittelbare Konkurrenten zu gewinnen, um nicht den Anschluss an einen Nichtabstiegsplatz zu verlieren.

 

M. Herrmann / S. Zinke