Fußball / Kreisliga 07/08 / 13. Spieltag:

 

 

Eisenhüttenstadt - Aufbau-Sportplatz - 24.11.2007 - 10.45 Uhr

 

SG Aufbau Eisenhüttenstadt II - Müllroser SV 98  1:4 (1:2)
 

Müllrose: Frank Zimmermann - Steve Symonowicz, Ferdinand Gruner, Christopher Fuhrmann, Michael Jänisch (69. Sebastian Bertram) - Sven Meidel (74. Ronny Müller), Marco Möbius, Ronny Schulze, Steffen Graßnick - Dennis Albinus (86. Felix Neß), Paul Herrmann (SF) ; Trainer: Reinhard Löhnert; Betreuer: Klaus Graßnick
 

Tore: 0:1, 0:2 Paul Herrmann (11., 26.), 1:2 Justus Meyer (28.), 1:3, 1:4 Paul Herrmann (60., 84.)

 

Assists: Dennis Albinus (Querpass, 0:2), Ronny Schulze (Pass, 1:3), Ronny Schulze (Abspiel, 1:4), Ronny Müller (Torschuss, 1:4)

 

Gelbe Karten: Marco Möbius, Ronny Müller / Sebastian Dotzek, Thomas Bloch, Oliver Hübscher, Andreas Lamm
 

Schiri: Gert Hartwig (Eisenhüttenstadt)

Assistenten: Hartmut Krüger (Eisenhüttenstadt), Harald Stegemann (Neuzelle)

Zuschauer: 35
 

Nach 2 sieglosen Spielen gewinnt der Müllroser SV sein Auswärtsspiel bei der Landesklassen-Reserve der SG Aufbau mit 4:1 (2:1). Ein verdienter Erfolg, den man aber zu Beginn der 2. Spielhälfte fast aus der Hand gegeben hätte. Der MSV begann das Spiel mit einem 4-4-2 System, Sebastian Bertram blieb erst einmal auf der Bank, Sven Meidel spielte in der Startelf. Das erste Achtungszeichen setzten die Gastgeber schon in der 2. Spielminute. Nach Patzer von Michael Jänisch kann Torhüter Zimmermann klären. In der Folgezeit übernimmt dann aber Müllrose die Initiative. Nach Chancen von Steffen Graßnick (5.) und Ronny Schulze (8.) bringt ein Freistoßhammer von Paul Herrmann aus etwa 18 Metern das 0:1 (11.). Von Aufbau wenig zu sehen, Müllrose macht das Spiel. Nach 26 Minuten klingelt es erneut im Tor der Gastgeber. Konter über den schnellen Dennis Albinus, der legt vor dem Tor quer auf den mitlaufenden Paul Herrmann - 0:2. Aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Kollektives Warten der Müllroser Abwehr auf den Abseitspfiff von Schiedsrichter Hartwig - das nutzt Justus Meyer zum 1:2 (28.). Glück in der 32. Minute, als Aufbau die Chance zum Ausgleich nicht nutzt. Dennis Albinus hätte kurz vor der Pause den alten Abstand wieder herstellen können, doch er scheitert nach tollem Solo an Keeper Jank. Der MSV findet zu Beginn der 2. Spielhälfte nur mühsam den Spielrhythmus. Immer wieder gelingt es Aufbau, eine freie Anspielstation in Nähe des Müllroser Strafraums zu finden. So auch in der 53. Minute, doch der Gastgeber kann dies nicht nutzen. Völlig freistehend scheitert der Aufbau-Spieler am Müllroser Keeper. Ein Weckruf für die Schlaubetaler, die nun ihrerseits die Spielentscheidung suchen. Nach Meidel-Ecke verlängert Paul Herrmann per Kopf und der aufgerückte Christopher Fuhrmann köpft den Ball an die Latte (58.). In der 60. Minute ist es dann soweit. Nach Pass von Ronny Schulze lässt sich Paul Herrmann die Chance nicht entgehen - 1:3. Aufbau kombiniert gefällig, nutzt - im Gegensatz zum MSV - die Außen besser, kann aber keinen zwingenden Druck aufbauen. Für den MSV ergeben sich immer wieder Chancen, das Resultat zu erhöhen. Der heute im Mittelfeld agierende Ronny Schulze leitet die endgültige Entscheidung ein. Nach energischem Vorstoß auf der linken Seite legt er an der Strafraumgrenze auf den eingewechselten Ronny Müller ab. Müllers Schuss trifft Paul Herrmann am Kopf und mit dem Glück des Tüchtigen landet der Ball dann noch im Tor. Herrmann mit seinem 4. Treffer im Spiel, steht nun bei 20 Saisontoren und 96 Kreisligatreffern insgesamt. Kurz vor dem Spielende hätte Christopher Fuhrmann in der 89. Minute nochmals erhöhen können. So bleibt es am Ede unter Leitung des oft sehr kleinlich aber konsequent pfeifenden Schiris Hartwig beim 4:1 Erfolg des MSV. Am nächsten Wochenende empfängt man auf dem heimischen Sportplatz die abstiegsbedrohte Mannschaft des Markendorfer SV, bevor dann die 2 schweren Auswärtsspiele in Rießen und bei Viktoria Frankfurt warten.

 

S. Zinke