Landesklasse Ost 11/12 / 6. Spieltag

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 24.09.2011 - 15:00 Uhr

 

         
  Müllroser SV 98 vs. SV Germania 90 Schöneiche II 2:4 (1:3)    
         
 

Müllrose: Adolf Kampioni - Tobias Karge - Ferdinand Gruner (80. Sebastian Tiedge), Malte Berg, Eric-Gordan Kirchhoff, Oliver Müller - Eric Sellin, Steffen Graßnick, Björn Koch (68. Stefan Kuke), Max Herrmann - Paul Herrmann (SF) (77. Martin Schuster) ; Trainer: Ronny Schulze; Co-Trainer: Michael Jänisch; Betreuer: Klaus Graßnick

 

Schöneiche II: Chris Küter -  Ronny Huppert (SF) - Tom Persich, Mirco Labian (46. Niklas Leinemann) - Christian Fiedler, Paul Mitscherlich, Rene Kanow - Christian heu (75. Gregor Radam), David Karlsch - Johannes Südbeck, Sven Paprotny (84. Fabian Peschke) ; Trainer: Tom Persich; Co-Trainer: Rene Kanow; Betreuer: Dieter Waehner

 

 

 

Tore: 0:1 Paul Mitscherlich (20.), 1:1 Paul Herrmann (25./Kopfball), 1:2, 1:3 Tom Persich (39./Kopfball, 42.), 1:4 David Karlsch (52.), 2:4 Max Herrmann (88./Kopfball)

 

Assist: Oliver Müller (Flanke/1:1), Steffen Graßnick (Eckball/2:4)

besonderes Vorkommnis: Steffen Graßnick (Müllrose) scheitert mit Foulstrafstoß an Chris Küter (59.)

 

Ecken: 7:7

 

Gelbe Karten: Eric Sellin (39./Foulspiel), Max Herrmann (66./Foulspiel) / Mirco Labian (18./Foulspiel), Ronny Huppert (71./Foulspiel)

 

Schiri: Ronald Scholz (Königs-Wusterhausen)

Assistenten: Carsten Tretschog (Kablow), Michael Beyes (Wernsdorf)

Zuschauer: 53
 

Trotz der deutlichen Leistungssteigerung zum Strausberg-Spiel verliert der Müllroser SV sein Heimspiel gegen Germania Schöneiche II klar mit 2:4 (1:3) und bleibt auch im dritten Vergleich mit den Randberlinern sieglos. Die Gäste boten von Beginn an das technisch bessere und druckvollere Spiel, Müllroses Torhüter Kampioni verhinderte in den Anfangsminuten gleich zwei Mal den frühzeitigen Rückstand. Die erste Torchance der Gastgeber ein Kopfball von Paul Herrmann nach Flanke von Eric Sellin, Keeper Küter aber auf dem Posten (14.). Das Spiel nun ausgeglichen, doch in der 20. Minute fällt die Führung für Schöneiche. Mitscherlich wird nicht angegriffen und zieht unhaltbar für Kampioni von der Strafraumgrenze ins lange Eck ab - 0:1. Eine Einzelaktion von Paul Herrmann läutet die stärkste Phase der Müllroser im Spiel ein, doch seine Aktion in der 23. Minute zunächst ohne Torerfolg. Der verdiente Ausgleich fällt jedoch unmittelbar darauf, Paul Herrmann verwertet eine Flanke von Oliver Müller per Kopf - 1:1 in der 25. Minute. Der MSV scheint das Spiel nun im Griff zu haben, aber kurz vor der Pause drehen die Gäste noch einmal auf und mit einem Doppelschlag von Persich ziehen sie auf 1:3 davon. Zunächst erzielt der Ex-Profi und Spielertrainer nach Freistoß mit einem Kopfball das 1:2 (39.), dann steht er nach einem Eckball goldrichtig am langen Pfosten und staubt zum 1:3 (42.) ab. Bitteres Zwischenergebnis für die Müllroser, die in den entscheidenden Momenten den Torschützen der Gäste viel zu viel Platz ließen. Germania setzte im zweiten Spielabschnitt auf eine schnelle Vorentscheidung. In der 47. Minute klärt Kampioni zunächst nach einem Vorstoß von Persich, den Nachschuss setzt Karlsch an die Latte. Im Gegenzug scheitert Steffen Graßnick an Küter (48.). Das 1:4 fällt in der 52. Minute, Gruner und Kampioni zu zögerlich gegen Karlsch, der dankend annimmt. Die letzten Hoffnungen der Schlaubetaler auf eine Spielwende schwinden, als Graßnick einen Foulelfmeter geradezu behutsam in die Arme von Küter schiebt (59.). In der Folgezeit kontrolliert Schöneiche das Spiel. In der 67. Minute rettet erneut die Latte für Müllrose. Kurz vor dem Abpfiff das 2:4 durch Max Herrmann, Küter hatte zuvor einen Eckball von Graßnick nicht festhalten können (88.). Das Endergebnis so etwas freundlicher für den MSV, am verdienten Sieg für die Gäste ändert dies jedoch nichts. Mit der zweiten Niederlage in Folge rutscht Müllrose langsam in Richtung Tabellenkeller. Am nächsten Samstag muss man beim FFC Viktoria II antreten. Die letzten 13 Spiele gegen die Frankfurter blieb man ohne Sieg, die letzten 7 Begegnungen gingen gar allesamt verloren. Einen Erfolg gegen den FFC Viktoria II feierte man letztmalig am 20.04.2000, beim 2:1 in Frankfurt trafen König und Klische für den MSV.

 

 

S. Zinke