Fußball / Kreisliga 09/10 / 3. Spieltag:

 

 

Eisenhüttenstadt - Sportanlagen der Hüttenwerker - 29.08.2009 - 15.00 Uhr

 

EFC Stahl II - Müllroser SV 98  2:2 (1:1)
 

E

EFC II: Christian Lehmann - Christian Teichert - Andy Drömert, Christian Luckner (89. Gordon Vetter) - Marcel Longere (85. Stefan Kleffel), Jan Bernhard - Andreas Herzog, Robert Kranich, Sebastian Teichert (SF), Michael Schliebe - Danny Grünberg ; Trainer: Martin Lange, Co-Trainer: Mandy Klak, Roland Winkel

 

Müllrose: David Pehle - Przemyslaw Karczewski - Mathias Saupe, Marco Möbius (46. Lars Käbisch), Matthias Helbing, Sven Meidel - Eric Sellin (46. Ferdinand Gruner), Steffen Graßnick (SF), Florian Apel - Dennis Albinus, Eric Gordan Kirchhoff (64. Christopher Sagert) ; Trainer: Reinhard Löhnert; Co-Trainer: Ronny Schulze; Betreuer: Klaus Graßnick
 

Tore: 0:1 Florian Apel (5.), 1:1 Danny Grünberg (41.), 2:1 Marcel Longere (61.), 2:2 Sven Meidel (71.)

 

Assists: Eric Sellin (Pass, 0:1), Przemyslaw Karczewski (Freistoß, 2:2), Lars Käbisch (2:2)

 

Ecken: 7:3

 

Gelbe Karten: Christian Teichert, Christian Luckner / Sven Meidel, Eric Sellin

 

Gelb-Rot: Robert Kranich (86.) / Dennis Albinus (75.)
 

Schiri: Christian Musiol (Podelzig)

Assistenten: Peter Günther (Frankfurt), Felix Schwartze (Frankfurt)

Zuschauer: 84
 

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennt sich der Müllroser SV vom gastgebenden Kreisligaaufsteiger EFC Stahl II. Der MSV geht früh in Führung, nach Vorarbeit von Sellin vollendet Florian Apel mit einem platzierten Schuss in das lange Eck (5.). Das Spiel anschließend wenig ansehnlich, beide Mannschaften zerfahren und mit ungenauem Aufbauspiel. Stahl ab der 20. Minute stärker, nutzt vor allem die schwache Defensivleistung der rechten Müllroser Seite. Nach Fehler von Sellin klärt Pehle im Müllroser Tor gegen Sebastian Teichert (23.). 60 Sekunden später der Müllroser Karczewski mit seiner besten Aktion im Spiel. Seinen Freistoß kann Lehmann nur abklatschen, doch auch Kirchhoff scheitert im Nachschuss am Schlussmann der Gastgeber. In der 26. Minute tankt sich Grünberg durch, Pehle steht sicher. Auch gegen den Schuss von Jan Bernhard zeigt sich Pehle auf dem Posten. Machtlos ist er dann aber in der 41. Minute gegen den 1:1 Ausgleich. Nach Pass von Schliebe lässt sich Grünberg die Chance nicht entgehen. Zur Halbzeitpause reagiert das Duo Löhnert/Schulze, bringt Gruner und Käbisch für Sellin und Möbius. Stahl geht nach 61 Minuten erstmals in Führung. Nach Pass von Bernhard die Müllroser Hintermannschaft ausgespielt und Longere schiebt den Ball überlegt ins lange Eck. Das Spiel nun intensiver. Die Angriffsbemühungen der Gäste werden in der 71. Minute mit dem 2:2 Ausgleich belohnt. Nach Freistoß von Karczewski kommt der Ball über Käbisch zu Meidel und der vollendet aus Nahdistanz. In der Schlussphase ist sowohl für den EFC durch Herzog (88./Latte), als auch für Müllrose durch Sagert (91./Pfosten) der Siegtreffer möglich. Es bleibt aber beim Remis. Beide Mannschaften beenden das Spiel in Unterzahl, Kranich (86.) und Albinus (75.) verlassen das Spiel zurecht vorzeitig durch die Ampelkarte.

 

S. Zinke