Fußball / Kreisliga 10/11 / 2. Spieltag:

 

 

Müllrose - Sportplatz Hohenwalder Weg - 28.08.2010 - 15.00 Uhr

 

Müllroser SV 98 - Neuzeller SV II  8:2 (3:0)
 

Müllrose: Frank Klose – Tobias Karge – Oliver Müller, Michael Jänisch (46. Christopher Fuhrmann), Eric-Gordan Kirchhoff - Eric Sellin, Björn Koch, Steffen Graßnick (SF), Steven Chmiela (76. Martin Schuster) - Paul Herrmann (84. Stefan Pawlukojc), Max Herrmann ; Trainer: Ronny Schulze; Co-Trainer: Thomas Hampe; Betreuer: Klaus Graßnick

 

Neuzelle II: Marc Waldow - Andy Chvosta - Clemens Waldow, Sebastian Benkert, Jens Neitsch - Christian Schöppe, Marco Paßberg (SF), Kevin Duran (56. Christian Dawid), Mathias Thierbach - Amadeus Müller, Jevgenij Tverdokhleb (67. Danilo Schöppe) ; Trainer: Thomas Waldow; Co-Trainer: Johann Frühauf

 

Tore: 1:0 Paul Herrmann (3.), 2:0 Björn Koch (25.), 3:0 Max Herrmann (45.+1), 4:0 Paul Herrmann (46.), 5:0 Christopher Fuhrmann (50.), 5:1 Amadeus Müller (51.), 6:1 Paul Herrmann (64.), 7:1 Steven Chmiela (66.), 8:1 Christian Dawid (80./ET)

 

Assist: Max Herrmann (Pass/1:0), Steven Chmiela (Pass/2:0, Pass/4:0), Steffen Graßnick (Freistoß/2:0, Ecke/5:0, Flanke/6:1, Torschuss/8:1), Paul Herrmann (Kopfball/5:0), Eric-Gordan Kirchhoff (Pass/7:1)

 

Ecken: 7:1

 

Gelbe Karten: - /-

 

Schiri: Bernd Gericke (Stremmen))

Assistenten: Michaekl Kussatz Glienicke), Amadeus Müller (Buckow)

Zuschauer: 87
 

Müllrose in der Kreisliga - allemal sehenswert für die Zuschauer an den bisherigen 2 Spieltagen. Wie schon am Mittwoch im Nachholspiel bei Eintracht II (8:2) erzielt der MSV 8 Tore und fegt die Gäste von Neuzelle II mit 8:1 (3:0) vom Sportplatz und sich selbst an die Tabellenspitze. Tobias Karge rückte für den verletzten Karczewski auf die Liberoposition, ansonsten vertraute Trainer Schulze zunächst auf die Erfolgself vom Mittwoch. Keine 3 Minuten waren gespielt, da legte Max Herrmann auf Bruder Paul auf und der mit dem 1:0. Neuzelle versuchte zu antworten, Klose zeigt sich aber bei einem Schuss von Christian Schöppe auf dem Posten (5.). Der MSV die klar spiel- und tempobestimmende Mannschaft auf dem Platz. Chmiela (19.) und Kirchhoff (24.) lassen ihre Großchancen liegen, ehe Björn Koch nach einem Graßnick-Freistoß und Hereingabe von Chmiela das längst fällige 2:0 erzielt (25.). In der 28. Minute trifft Graßnick nur die Latte. Ein Schuss von Mathias Thierbach in der 43. Minute über das Müllroser Tor ein zaghaftes Zeichen Neuzeller Offensivbemühungen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kann Max Herrmann mit feiner Einzelaktion auf 3:0 erhöhen. Praktisch mit Wiederanpfiff das 4:0 durch Paul Herrmann, Chmiela leistete die Vorarbeit. In der 50. Minute Eckball für Müllrose durch Graßnick. Paul Herrmanns Kopfballabnahme tanzt 2x auf der Querlatte, ehe der eingewechselte Fuhrmann den Ball per Kopf zum 5:0 über die Linie drückt. Im Gegenzug spielt MSV-Libero Karge den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone, Neuzelle erkämpft sich den Ballbesitz und Müller kann am Fünfmeterraum freistehend zum Ehrentreffer einnetzen.(51.). Lässt P. Herrmann seine Torchance in der 58. Minute noch ungenutzt, erzielt er nach Flanke von Graßnick in der 64. Minute das 6:1 und damit bereits seinen 6. Saisontreffer. Chmiela mit dem 7:1 (66.) und ein Eigentor von Dawid (80.) machen das Debakel für die Gäste perfekt. Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können, doch Kirchhoff (78.) und Koch (Pfosten/85.) nutzen ihre Chancen nicht. Am Freitag geht es zum Derby nach Rießen. Dann wird sich zeigen, was die Kantersiege gegen den 14. und 16. der letzten Saison wirklich wert sind.

 

S. Zinke